Tzeedee

Ohrwürmer, wie sie im Buche stehn

d'Lëtzebuerger Land du 22.03.2013

Im Titelsong seines neuen Albums heißt es ganz melancholisch: „you felt so down / a dry-out desert all around / everything is temporary, everything’s made to be lost“. Die Nummer eins von Daniel Balthasars Everything Is Temporary ist gleich Programm der ganzen CD des luxemburgischen Rock- und Popmusikers. Viele, teilweise auch er selbst, nennen ihn einen Folk-Rocker. Andere sehen in ihm den Sepia-Rocker, den vielseitigen Musiker, der die unterschiedlichsten Stile miteinander kombiniert und vermischt, wieder andere den Independent Künstler, den Alternativen, den Unkonventionellen. Und in der Tat: Die Stücke, die der Sänger, Komponist, Autor und Produzent auf der Scheibe präsentiert, sind grundverschieden: Das nachdenkliche Everything Is Temporary kommt ganz harmonisch daher, Away ist eine Nummer, die den Beat in den Vordergrund stellt, Say What’s on your Mind ein düster angefärbtes Stück und Change ein durch und durch heiterer Song, ganz im Sinne des Folk. Und doch: Gemeinsam haben die Nummern mehr als auf den ersten Blick scheint. Sie sind kurz, eingängig, melodisch. Ohrwürmer, wie sie im Buche stehen.

Everything Is Temporary ist bereits Daniel Balthasars fünftes Album. Aufgenommen hat er die CD im Herbst letzten Jahres in den britischen Real World Studios, in denen überwiegend für das von Peter Gabriel gegründete Label Real World Records produziert wird. Seit dem Erfolg seines 2003 erschienenen Debütalbums Fingerprints hat sich die Musik von Daniel Balthasar fest in der luxemburgischen Singer-Songwriter-Szene verankert und der Künstler selbst sich zum Chartstürmer entwickelt. 2006 wurden Daniel Balthasar & Band als erste Luxemburger zum South-by-Southwest Festival in Austin/Texas, dem größten alternativen Musikfestival der USA, eingeladen und traten dort mit Girls in Hawaii und dEUS auf. Im selben Jahr folgten Konzerte auf Festivals unter anderem mit Die Happy, Blumentopf und Clueso.

Daniel Balthasar möchte mit seinem neuen Album den ständigen Wandel seiner Handschrift darlegen und zeigen, dass jeder Gang ins Plattenstudio eine neue Etappe im Werdegang eines Musikers darstellt, einen echten Neuanfang. Diesen stetigen Wandel legt er mit sich immer wieder verändernden Klangmischungen offen – hier mit verspielten Gitarrenakkorden, da mit süffigen Streichern, dort mit dynamisch-seichtem Beat. Und nicht nur Balthasar selbst kommt zu Wort: Bewegend ist der gefühlvolle und nachdenkliche Song I Knew this Ship Was Sinking from the Start, gemeinsam mit Claudine Muno: „I knew that I would have to let go / I knew that it would break my heart.“ Neben ihr hat Daniel Balthasar auch andere Musikerkollegen mit ins Boot genommen: Sarah Bettens und Deborah Lehnen, Serge Tonnar und David Moreira, Mich Guillaume und Jim Brimeyer – Künstler unterschiedlichsten Kalibers, die Everything is Temporary um Facetten nur bereichert haben. Die CD überzeugt mit ihren ehrlichen, von Daniel Balthasar selbst geschriebenen Texten und einer kurzweiligen Musik um immer wieder Hören.

Daniel Balthasar: Everything is Temporary ( 1 CD) / Sacem, Nr. 2071121706
Marc Fiedler
© 2017 d’Lëtzebuerger Land