Die kleine Zeitzeugin

Die große Verblödung

d'Lëtzebuerger Land vom 29.03.2019

Ängste gibt es wirklich in Hülle und Fülle, es sind genug da für uns alle, bitte bedienen Sie sich! Gratis, for free, noch! Vom leider ausgestorbenen Stammeltisch und der dort doch hin und wieder erfolgten psychosozialen Betreuung sind die Ängste ins Netz übersiedelt, jede kann sich eine schnappen und dann überschnappen. Die Angstgetriebenen kauern in der Fieberblase des Angstbetriebs und kauen an ihren Ängsten. Rund um sie ist es ein bisschen eintönig. Daher freuen sie sich, wenn jemand zu ihnen spricht, auf Youtube, jemand mit einer bestimmt klingenden Stimme.

Er erklärt so gut.

Wow, der Typ ist Wahnsinn, der spricht mir aus der Seele! Den musst du dir anhören, dann verstehst du, worum es geht. Bevor ich weiter mit dir rede, offensichtlich checkst du ja null. Ihr habt alle null Durchblick!

Was im Moment wirklich los ist, davon kriegt ihr ja nichts mit. Die Maistream-Sender bringen ja nichts. Klar, logisch, warum auch? Oder wenn, dann so Gendertoilettenzeug. Während ihr euch ins Schamhaar geratet, wird die Welt neu aufgemischt. Und da seid ihr nicht mehr dabei! Da steht ihr dann mit eurer Regenbogenfahne, und die neuen Männer marschieren ein. Nein, sie fallen ein, es ist ein Befall.

Alles nur eine große Ablenkung, wenn ihr das noch nicht gecheckt habt. Daumen hoch für Greta-Gnom, und hinter eurem Rücken findet der Austausch statt. Der Austausch.

Es gibt euch nicht mehr. Ihr seid null, minus null. Der schwarze Mann liegt unter dem Bett und schon in dem Bett, eure Frau ist schon seine Frau, eure Kinder wird es nicht geben. Ihr werdet aussterben wie die Käfer, wie die Mistkäfer, Daumen runter. Alles was ihr könnt und vor allem, was ihr nicht könnt, können die neuen Männer besser nicht. Und ihr Teint ist besser.

Ja, ihr leugnet das, ihr sagt, wir delirieren. So war es immer mit den Propheten. Ihr sagt, wir hätten Wahnvorstellungen. Die Vorstellung, die sich vor unseren Augen abspielt, ist ja auch wahnsinnig. Denn wo herrscht das Chaos? Alles vergendert sich, Winnetou fliegt aus dem Kindergarten, statt Zoten gibt es Quoten. Niemand darf mehr einen harmlosen Auschwitz machen. Überhaupt, eine bodenlose Humorlosigkeit greift um sich, jeder Witz muss erklärt werden wie früher nur der Krieg, oder schon abgeklärt, bevor er gerissen wird wie ein Schaf. Es ist sehr mühsam, die Witze müssen durch den Witz-TÜV, lesbische Veganerinnen kontrollieren. Und dann die strengen Fräulein aus den öffentlich-rechtlichen Bedürfnisanstalten, sie servieren uns das Wort zum Sonntag, jeden Tag das Wort zum Sonntag, sie nennen es Nachrichten. Aber darauf fallen wir nicht mehr rein.

Weil all das ist ja die Oberfläche, aber was steckt darunter? Dahinter? Während wir uns die tägliche Rüge reinziehen, reine Ablenkung, geschehen Dinge, bei denen es nicht mit rechten Dingen zugeht. Das sagt der Typ auf Youtube auch. Das sind die wirklich wichtigen Dinge. Der Spuk auf dem Zauberbilderberg zum Beispiel, die Komplizen des Kapitals lachen sich in der Schatzkammer ins Fäustchen, die Zauberbilderberger sind kreuzfidel. Wer sie sind? Die Altbekannten, aber nie Genannten, die unter einer Decke stecken und aushecken. Ja wer wohl, wer steckt dahinter? Das wissen wir doch, oder? So naiv kann ja wohl keiner sein, dass er das nicht wüsste.

Da lächelt ihr nur süffisant, Master-Mind-Märchen, Feindbilderbuch, wir seien paranoid, sagt ihr. Aber wer sieht überall Nazis? Ihr drescht mit der Nazikeule auf uns ein, aber den Volksmund könnt ihr uns nicht verbieten. Überall bröckelt es, die Festung bröckelt, und während ihr den Klimakindern hinterherlauft, liegen die in eurem Bettchen und essen von eurem Tellerchen. Die.

Gelbe Westen erscheinen im Westen. Die Schrift erscheint an der Wand. Am Himmel. Chemtrail, jede Eingeweihte kennt sich aus, es ist nicht mehr zu leugnen. Schleichende Vergiftung. Schleichende Verblödung. Die greift um sich.

Es ist bewiesen, wir verblöden. Das ist der Plan. Der Master-Mind-Plan.

Michèle Thoma
© 2019 d’Lëtzebuerger Land