Zu stark. Zu stabil. Zu gestorben

Phrasen

d'Lëtzebuerger Land du 14.09.2012

Die Renten sind sicher. Eine Rentenmauer droht. Wir warten auf den Zukunftstisch. Ist er auch gedeckt?
Die Finanzkrise ist vorbei. Das Gröbste ist hinter uns. Wir müssen die Banken retten. Wir können nicht alle Banken retten. Wir sehen Licht am Ende des Tunnels. Wir brauchen eine Bankenunion. Wir wollen keine Bankenunion. Wir wollen keine Bankenunion, aber wir brauchen eine. Dringend.
Das Bankgeheimnis ist gestorben. Das Bankgeheimnis ist tot. Das Bankgeheimnis darf nicht sterben. Das Bankgeheimnis muss gerettet werden. Das Bankgeheimnis ist (vorerst) gerettet. Wir brauchen das Bankgeheimnis (nicht mehr). Das Bankgeheimnis ist ein menschliches Grundrecht. Finger weg vom Bankgeheimnis!
Die Wohnungen sind zu teuer. Die Grundstücke sind zu teuer. Das Bauen ist zu teuer. Die Spekulation muss aufhören. Die öffentliche Hand muss investieren. Die Gemeinden müssen ihre Verantwortung übernehmen. Die Preise werden sinken. Die Preise müssen sinken. Die Preise sind immer noch nicht gesunken.
Die Löhne sind zu hoch. Die Löhne sind zu niedrig. Richtiger: Die hohen Löhne sind zu hoch, die niedrigen Löhne sind zu niedrig. Wir leben über unsere Verhältnisse. Wir werden den Gürtel enger schnallen müssen. Man muss auch mal verzichten können. Jetzt werden die Reichen zur Kasse gebeten. Wir dürfen die Gutverdiener nicht verprellen.
Wir produzieren zu teuer. Die Produktivität sinkt. Wir sind nicht (mehr) konkurrenzfähig. Wir werden überholt. Schlimmer: Wir werden von unseren Nachbarn überholt.
Das Benzin ist zu teuer. Das Benzin ist so teuer wie noch nie. Jetzt kostet der Liter 1,20 Euro. 1,60 Euro. Fast 2,00 Euro. Eigentlich müsste ein Liter Benzin fünf Euro kosten. Der Weg ist das Ziel.
Der Euro ist eine starke Währung, Der Euro ist sicher. Die Währungsunion ist stabil. Die Währungsunion bricht auseinander. Wir müssen die Währungsunion stabilisieren. Stirbt der Euro, stirbt Europa! Europa ist mehr als der Euro. Die EU ist bloß eine Freihandelszone. Die EU ist viel mehr als nur ein Wirtschaftsraum. Wir brauchen Europa. Braucht Europa auch uns?
Wir sind alle Europäer. Wir brauchen mehr Europa (sagen die einen). Wir brauchen weniger Europa (sagen die anderen). Wir brauchen ein anderes Europa. Jetzt wächst zusammen, was zusammen gehört. Blühende Landschaften werden entstehen. Wir sind ein Volk. Wirklich?
Wir sind zu verschieden. Wir haben so viel gemeinsam. Wir müssen die europäischen Werte in den Vordergrund stellen. Wir müssen die Völker Europas vereinen. Es gibt kein europäisches Volk. Wir glauben an Europa. Wir glauben nicht (mehr) an Europa. Wer glaubt noch an uns?
Wir brauchen die Immigration. Wir brauchen mehr Einwanderer. Wir haben bereits zu viele Ausländer. Wir können nicht alle (Flüchtlinge) aufnehmen. Wir sind sehr ausländerfreundlich.
Die Temperaturen steigen. Die Gletscher schmelzen. Das Eis taut. Der Klimawandel ist da. Der Klimawandel ist menschengemacht. Der Mensch darf das Klima nicht verändern. Der Mensch kann das Klima nicht verändern. Irgendwann wird wieder eine neue Eiszeit beginnen, bestimmt.
Wir müssen die Bürger mitnehmen. Wir müssen alle Menschen mitehmen. Wir müssen die Politik besser erklären. Wir müssen unsere Politik besser erklären. Wir haben nicht gut kommuniziert. Wir haben ein Kommunikationsproblem. Es gab Kommunikationsdefizite. Wir müssen in Zukunft besser kommunizieren.
Das Ende der Fahnenstange ist erreicht. Mehr geht nicht. Es reicht.

Claude Gengler
© 2017 d’Lëtzebuerger Land