d‘Lëtzebuerger Land nahm diese Woche seine völlig neu gestaltete Web-Seite www.land.lu in Betrieb

Digitale Ergänzung zur Zeitung

d'Lëtzebuerger Land vom 19.05.2017

Die seit dieser Woche neue Web-Seite des Lëtzebuerger Land bietet zahlreiche Gelegenheiten zur Begegnung zwischen den Lesern und ihrer Zeitung. Über den Erscheinungsrhythmus der Wochenzeitung hinaus liefert www.land.lu nun aktuelle Nachrichten, kritische Kommentare und Nachträge zu den gedruckten Beiträgen des Land. Das Internet soll die Zeitung nicht ersetzen, sondern sie ergänzen.

Das Lëtzebuerger Land sucht jedoch nicht die digitale Konkurrenz zu den fast rund um die Uhr mehr oder weniger akkurat aktualisierten Nachrichtenseiten anderer Titel, wie sie nunmehr staatlich geförderten werden. Denn es will auch im Internet dem atemlosen Journalismus die Zeit zum Nachdenken als ultimativen Luxus für Journalisten und Leser entgegensetzen.

Diese Haltung unterstreicht die von der Firma Cross Media gestaltete, bewusst unhysterische Aufmachung. So wie das gedruckte Land großen Wert auf seine Fotos und sein Layout legt, so verwendet es nun im Internet mehr Illustrationen, ohne aber von der Eleganz und Dezenz der zu seinem unverkennbaren Erscheinungsbild gehörenden Schwarzweiß-Illustrationen abzurücken.

Die von der Firma Magic Moving Pixel entwickelte Web-Seite passt sich allen Bildschirmformaten, vom Handy bis zum Tisch-Computer an und ist zweisprachig: Sie wird, je nach Computer der Benutzer, automatisch auf Deutsch oder Französisch angezeigt; die Sprachwahl kann aber auch mit einem Mausklick geändert werden.

Neben aktuellen Nachrichten und dem Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe bleibt das in diesem Umfang einzigartige Archiv einer der Schwerpunkte von www. land.lu. Es ist, wie oben beschrieben, nunmehr bequem integriert, vielfältig zu durchsuchen und schnell abrufbar.

Zum Kontakt mit den Lesern gehört aber auch, dass die Zeitung mit einem wesentlich vereinfachten und übersichtlicheren Angebot über Internet bestellt, abonniert oder verschenkt werden kann. Die Bestellung kann gleich mittels Kreditkarte oder Paypal elektronisch bezahlt werden. Neu ist, dass daneben auch die Bücher der ­Éditions d’Letzeburger Land über Internet bestellt und bezahlt werden können.

Als Ergänzung zur gedruckten Ausgabe hält das Land im Internet stets alle Informationen über sich selbst bereit. So werden die Mitglieder der Redak­tion vorgestellt und wird die Geschichte der mehr als 60-jährigen Wochenzeitung erzählt. Ein Kontaktformular und ein Stadtplan vereinfachen die spam-freie Kontaktaufnahme mit der Redaktion und Verwaltung. Anzeigenkunden erhalten Informationen, um im Land Werbung zu treiben, das Impressum fasst alle Angaben zu Adressen, Telefonnummern und Bankverbindungen zusammen.

Romain Hilgert
© 2017 d’Lëtzebuerger Land