Ausgabe 26.08.2016

Les centres commerciaux symbolisent-ils un modernisme du passé et dépassé ? Une visite des non-lieux

Un monde parfait

Bernard Thomas

Obsolescence De nombreuses tendances semblent comploter contre le modèle d’affaires des centres commerciaux. L’expansion du commerce électronique et de ses stratégies publicitaires ciblées, l’afflux d’expats plus rompus aux transports en commun, les progrès de la mobilité douce et l’attrait …

Alles wieder wie vor der großen Krise

Inflations- und Zinsmirakel

Romain Hilgert

Das Wirtschaftswachstum hat wieder Raten erreicht, die nach der Finanz- und Wirtschaftskrise vor bald zehn Jahren unwiederbringbar der Vergangenheit anzugehören schienen. Der Finanzplatz gedeiht trotz des Übergangs zum automatischen Informationsaustausch und des Endes des Bankgeheimnisses. …

Schlechte Schülerleistungen in Mathematik werfen Fragen zur Unterrichtsqualität, Sprachenpolitik und zum Lehrermangel auf

Mint gewinnt

Ines Kurschat

Luxemburgs Sekundarschulen suchen händeringend Lehrer in den Fächern Mathematik, Naturwissenschaften und Französisch. Von 27 freien Stellen für Mathematiklehrer laut Rekrutierungsplan der Regierung konnten im Schuljahr 2015/2016 lediglich zwölf besetzt werden, im Fach Chemie von zehn nur sechs, …

Weshalb Bewegungen gegen Flüchtlinge, Islam und Euro anderswo mehrheitsfähig werden und Luxemburg bisher verschont blieb

Der Sommer der Populisten

Romain Hilgert

Sie sind für Sicherheit und gegen Einwanderer, sie sind für die Heimat und gegen den Islam, sie sind gegen die traditionellen Parteien und gegen den Euro. In diesem Sommer erlebten die populistischen Rechten eine neue Blüte und wurden in manchen Staaten mehrheitsfähig.

Den größten …

Mit großem Pomp wurde die Schaffung des Staatsfonds angekündigt. Seither ist das Interesse daran derart gesunken, dass nicht einmal die gesetzlichen Vorschriften eingehalten werden

Verbrutscht

Michèle Sinner

Weil er nicht wolle, dass man das Geld weiterhin mit beiden Händen ausgebe und danach den Kindern sage müsse, sie müssten sehen, wie sie klarkommen, werde die Regierung einen Staatsfonds schaffen. Das hatte Finanzminister Pierre Gramegna (DP) erklärt, als er im Oktober 2014 seinen ersten …

Inégalités : un document du FMI conteste la thèse de Piketty

Nouveau pavé dans la mare

Georges Canto

Jamais un ouvrage académique n’aura connu un tel succès. Malgré ses 970 pages (dans l’édition originale) et l’austérité de son contenu, Le Capital au XXIe siècle de l’économiste français Thomas Piketty s’est déjà écoulé à plus de trois millions d’exemplaires dans le monde depuis sa sortie en …

Tratsch, Klatsch und Small Talk

Bitte klatschen!

Michèle Thoma

Der Tratsch hat keinen Glamourfaktor, er hat weder Fans noch Lobby, Tratschentum wird nicht als positive Eigenschaft wahrgenommen. Niemand rühmt sich dessen, jede verwehrt sich dessen. Tratschen sind und tun immer die anderen, wie alle Tratschtanten und -onkel wissen. Menschen mit Anspruch auf …

Exposition Traces de correction – Text en métamorphose

Écrire, quel boulot !

josée hansen

Le mythe veut que l’écrivain/e soit un génie, une sorte de damné, une âme perdue entre tous les excès, femmes, drogues, alcool, disparaissant parfois dans les méandres de la vie interlope pour réapparaître par la suite avec, sous le bras, un gros manuscrit du roman ultime qui changera la face …

Portraits de jazz(wo)men : Sascha Ley et Laurent Payfert

Un homme et une femme, ou l’inverse

Kévin Kroczek

Voir et entendre Sascha Ley et Laurent Payfert en concert, c’est quand même quelque chose. D’un côté : une femme, chanteuse, compositrice, actrice, en bref une artiste complète, qui prend et redonne au public un plaisir immense à explorer sa voix, la déformer dans tous les sens. De …

Das neue Land ist am Kiosk, im Abonnement und für das iPad erhältlich.