Ausgabe 28.10.2016

Auch ein Jahr nach Einsetzen einer Arbeitsgruppe gibt es noch kein Konzept für Verbesserungen in den Notaufnahmen

Hauptsache, gesund

Peter Feist

In Luxemburg haben vier Spitäler Notdienst. Das Escher und das Ettelbrücker Krankenhaus sind ständig in Bereitschaft. In Luxemburg-Stadt wechseln CHL und Hôpital Kirchberg sich ab. Die CHL-Kinderklinik steht als die einzige ihrer Art im Land ebenfalls permanent im Notdienst.

Pro Jahr …

Zu den Steuererleichterungen kommt auch Zahnarztgeld von der CNS

Däitlech méi!

Peter Feist

„Däitlech méi!“ ist zwar der Slogan, mit dem die DP diese Woche ihre Anhänger auf die baldigen Steuererleichterungen, die Reform des Elternurlaubs und die für den Herbst 2017 angekündigte Gratis-Kinderbetreuung aufmerksam macht und damit viel besser aussehen will als die CSV und ihr …

Édito

Responsabilité collégiale

josée hansen

« Fin octobre, début novembre, nous n’allons probablement plus avoir de lits disponibles dans nos foyers à long-terme », dit Yves Piron dans une interview parue vendredi dernier dans l’hebdomadaire Woxx. Et d’annoncer que, d’ici l’été 2017, la situation va encore empirer. Yves Piron …

Um islamistischem Terror daheim vorzubeugen, setzt die Regierung darauf, Radikalisierung zu verhindern. Früherkennung ist das eine, Ursachenbekämpfung etwas anderes

Wir sind dran

Ines Kurschat

Sie hatten es nicht kommen gesehen. „Ich habe mit Personen gesprochen, die den jungen Mann kannten. Für sie war er mit einem Mal quasi über Nacht verschwunden“, erzählt Alain Wagner. Der Psychologe, im Erziehungsministerium bis diese Woche zuständig für den Kontaktpunkt Gewaltprävention und …

Militärausgaben

Millionen verpulvert

Romain Hilgert

Während die Regierung im Herbst 2014 dabei war, mit einen Haushaltsentwurf, der „méi mat manner“ machen wollte, und das Zukunftspak genannte fünfte Sparpaket seit der Finanz- und Wirtschaftskrise samt Steuererhöhungen fertigzustellen, versprach Verteidigungsminister Etienne Schneider (LSAP) auf …

Belgien kann Ceta unterschreiben

Ceta und Mordio

Christoph Nick

Am Donnerstag um fünf Uhr in der Frühe gab es noch keine Einigung der wallonischen Verhandler über ihre Zustimmung zum EU-Handelsabkommen Ceta mit den Vertretern der belgischen Regierung. Aber am Mittag ist klar: Wallonien bremst Ceta nicht mehr. Belgien darf das Freihandelsabkommen mit Kanada …

Après les fraudeurs allemands, la Steuerfahndung vise les banques luxembourgeoises. La place financière se retrouve confrontée au risque pénal transfrontalier. Elle aurait dû s’y attendre

Wuppertal Calling

Bernard Thomas

Neue deutsche Welle Après les évadés fiscaux, le fisc allemand s’attaque désormais aux banques luxembourgeoises. L’assaut donné par la redoutée Steuerfahndung de Wuppertal et le Parquet de Cologne contre la place financière se déroule en deux vagues successives. D’abord, le fisc reçoit les …

Lëtzebuergesch Prepositioune

Op als Prepositioun

François Schanen

Mäi leschten Zoom iwwer de Gebrauch vun de lëtzebuergesche Prepositioune virun de Bezeechnunge vu Länner, Lokalitéiten a Géigenden huet mir e puer Kriticken abruecht. Bei der éischter geet et ëm d’Orthographie. Déi zweet betrëfft déi synchronesch Klassifikatioune vum Wiertchen op, an déi drëtt …

Quand petites start-ups et grands groupes coopèrent

David et Goliath revisités

Mickaël Géraudel, Katherine Gundolf

Ah, si Goliath avait coopéré, il n’aurait certainement pas fini par terre une pierre entre les deux yeux ! Ceci étant dit, après toutes ses précédentes victoires, il ne pensait pas qu’il avait intérêt à discuter avec ce jeune berger chétif. Mais, David possédait – ce que l’on nommerait …

Dokumente aus dem Ersten Weltkrieg

Die Besatzung aus der Sicht eines deutschen Soldaten

Josiane Weber

1918 erschien im Ullstein-Verlag ein Roman mit dem Titel Das hübsche Mädchen von Kayl. Roman aus Luxemburg. Der Autor des Buches, Erich Urban (1876-1951), war in den Jahren 1917 und 1918 als Soldat der deutschen Besatzung in Kayl stationiert. Im wirklichen Leben arbeitete Dr. Erich Urban beim …

Nobelpreisträger Bob Dylan

Der Rabe krächzt

Michèle Thoma

Eine Schriftstellerin, die es bisher noch nicht nach Stockholm geschafft hat, der die Herr_innen des Feuilletons noch keine Lobeshymnen widmeten, nicht einmal Beachtung, also eine Schriftstellerin wie quasi alle Schriftbestellerinnen, postete nach Bekanntmachung von Bob Dylans Auszeichnung ein …

Welche Zukunft für Luxemburg?

Zukunft ohne Wachstum, Deckel auf das Land?

Robert Goebbels

„Zukunft“ ist „in“ in Luxemburg. Regierung, Berufskammern, Universität, Umweltverbände und selbsternannte Kassandren sehen große Umwälzungen auf die Menschheit und damit auf das beschauliche Luxemburg zukommen. Mal wird die Zukunft „optimistisch“ angestrichen, meist kommt sie „pessimistisch“ …

Making of : En Tiger am Rousegäertchen

La première fois comme tragédie, la seconde comme farce

josée hansen

Peut-on se moquer d’une OPA ? Peut-on faire rire avec des chiffres d’affaires, des pourcentages, du capital flottant, des dividendes ou des rendements ? Lorsque Marc Limpach commença à travailler sur En Tiger am Rousegäertchen, une pièce sur la reprise d’Arcelor par Lakshmi …

Robert Frankle, Divieto di Abbandono

Nos obsessions

josée hansen

Il tourne la clé dans la serrure, descend la poignée pour vérifier si la porte est bien fermée, refait le même mouvement encore et encore. Les mains de l’homme sont filmées en plan rapproché, la scène se répète à l’infini. Un autre vérifie s’il lui reste de l’argent dans son porte-monnaie, si …

Gainsbourg/ Gainsbarre

Serge, et caetera...

Fabien Rodrigues

Rendre hommage à Serge Gainsbourg en l’incarnant sur la scène du Théâtre des Capucins est le pari très osé que s’est lancé Hervé Sogne avec Gainsbourg, Gainsbarre, faut voir... Livré dans la capsule d’un show de télévision figée dans le temps il y a trente ou quarante ans, son incarnation d’un …

Football Halleluja

L’autre aurait dit, l’opium du peuple

Lucien Kayser

On ne construit plus guère d’églises, a fortiori de cathédrales, une seule en France au vingtième siècle, à Evry, par l’architecte Mario Botta. Des stades, au contraire, il s’en construit, et ils s’avèrent de plus en plus grands, de plus en plus somptueux. Pas étonnant que les journalistes …

Où on va papa ?

Papa où t’es ?

Fabien Rodrigues

Comment être et rester le père digne de deux enfants handicapés ? Voilà une des quelques questions à laquelle tente de répondre Où on va papa ?  présenté actuellement au Théâtre national de Luxembourg, en se basant sur le texte éponyme brillant de Jean-Louis Fournier. À cheval …

Brauerei Stuff

Le houblon dans le sang

Fabien Rodrigues

Brauerei Stuff, c’est avant tout l’histoire d’une rencontre festive il y a deux ans, dans un festival de musique en Flandres... Joseph Hallack-Wolff y déteste la bière qui est servie et le fait savoir à qui veut l’entendre ; Antoine Biasino, qui traîne une oreille attentive, annonce au …

Das Bauinventar der Stadt Luxemburg

So geheim wie die TTIP-Papiere

Jochen Zenthöfer

In den Jahren 2012 bis 2014 erstellte die luxemburgische Architektin Anne Stauder ein Inventar der schützenswerten Baukulturgüter und Ensembles auf dem Gebiet der Stadt Luxemburg. Diese Erkenntnisse sind in den Entwurf für den neuen Flächennutzungsplan (PAG) der Hauptstadt eingeflossen. Doch …

Das neue Land ist am Kiosk, im Abonnement und für das iPad erhältlich.