Ausgabe 27.04.2000

François Schaack

« Beaucoup de satisfaction avec un peu de regrets »

marc gerges

d'Lëtzebuerger Land : Avec quel sentiment allez-vous voter dimanche prochain ?

 

François Schaack : Bien sûr, il s'agira d'un adieu qui aura quelque chose de mélancolique. Mais je me suis fait à l'idée que je n'y serai plus. C'est moi qui ai décidé de ne plus y être. Au …

Der Wahlkampf in Esch sei ohne Inhalte, klagen die Parteien

Das andere Esch

Romain Hilgert

"Ich sage immer: mit einer Ideologie, da rettet man keine Stadt wie Esch. Da braucht man Fakten." Sagte der Escher Gemeinderat Aly Jaerling (ADR) in der Werbesendung einer Hotelkette und einer Unternehmensberaterfirma am Sonntag und lehnte sich gewichtig in seinem Sessel zurück.

Doch …

Raus, Michel; Vodaine: Wer nicht träumt, ist nicht wach

Von der Kunst des schönen Schreibens

Jean-Michel Treinen

Der Maler und Graphiker Vodaine und der Schreiber und Kritiker Michel Raus haben sich ein Buch geleistet, das gängige Maßstäbe sprengt: Wer nicht träumt, ist nicht wach ist ein spätmittelalterliches Kunstwerk, ein Dokument sorgsamster Graphik, ein absolut unzeitgemäßes, verrücktes, weil …

Le premier mardi de chaque mois nous sommes tous heureux

Boy leaves girl

josée hansen

Leurs enfants s'appellent Kevin, Max ou Samantha. Les maris sont tous banquiers, sauf un, qui est vendeur de bibles. Les femmes, en général, ne travaillent pas, mais aiment d'autant plus les parties de jambes en l'air. Des femmes épanouies, d'autres dépressives. À les entendre parler des choses …

Das neue Land ist am Kiosk, im Abonnement und für das iPad erhältlich.