Ausgabe 08.12.2017

Édito

Purge anti-intellos, suite

josée hansen

Non, non, non, il ne l’aurait jamais dit ainsi. Interpellé directement, Pierre-Marc dit Pim Knaff réfute catégoriquement les assertions que beaucoup d’Eschois affirment avoir entendu de sa bouche. Que Janina Strötgen, la directrice artistique, et Andreas Wagner, le coordinateur général de Esch …

Vor 100 Jahren fuhren Straßenbahnen, Schmalspurzüge schnauften durch die Hauptstadt, und das Eisenbahnnetz war doppelt so groß wie heute. War damals alles besser, und was wurde daraus?

Charly und die Mobilitätskette

Peter Feist

Ëppes lass Am Sonntag heißt es „Good Morning Mobilitéit“. Dann werden am Vormittag mit viel Prominenz die Tram, die Standseilbahn zwischen Kirchberg und Pfaffenthal und der Peripheriebahnhof Howald offiziell eingeweiht. Am Nachmittag ist an der Seilbahnstation hinter der Roten Brücke …

Ein wenig Mindestlohnwahlkampf soll den fehlenden Indexwahlkampf ersetzen

Die Freunde des Mindestlohns

Romain Hilgert

Am Samstagmorgen trafen sich in der Maison du peuple des OGBL in Esch-Alzette ein halbes Hundert Mitglieder der lokalen LSAP-Sektion, um über die Wahlkatastrophe zu reden, die am 8. Oktober über sie hereingebrochen war. Um die Trauerarbeit abzuschließen, beschlossen sie, einen …

Die Bilanz des Aktionsplans Handicap ist durchwachsen. Die UN verlangen von Luxemburg deutlich mehr Engagement

Voll gehindert

Ines Kurschat

Von Feststimmung war am Montagabend im Kulturzentrum Beggen nichts zu spüren. Dorthin hatte das Familienministerium eingeladen, um gemeinsam Bilanz zu ziehen. Der fünfjährige Aktionsplan für Menschen mit Behinderungen läuft Ende dieses Jahres aus. Was ein Schlüsselmoment in der Umsetzung der …

Korruptionsvorwürfe gegen den türkischen Staatspräsidenten

Zitterpartie

Cem Sey

Vor sechs Monaten starb General Manuel Noriega im Hausarrest, in seiner Wohnung in Panama. Wäre er nicht schwer krank, wäre er immer noch im Gefängnis. Da wo er die letzten 28 Jahre seines Lebens verbrachte. Noriega stieg in den 1980-er Jahren zum Symbol des korrupten, autoritären und …

Ungewöhnliche Allianz: Israel und Saudi-Arabien

Honeymoon im Abendland

Susanne Knaul

Scheich Hassan Nasrallah, Chef der libanesisch-schiitischen Partei Gottes, der Hisbollah, lebt gefährlich. „Nasrallah ist das Ziel im nächsten Krieg“, kündigte Israels Armeesprecher Ronen Manelis Anfang der Woche an und schloss sich damit der kurz zuvor aus Riad verlautenden Drohung an, man …

Travailler pour un Big Four

Société de cour

Bernard Thomas

« Inoculer l’ADN » Les Big Four emploient aujourd’hui 7 700 personnes au Luxembourg. C’est presqu’autant que les deux principaux employeurs, la Poste et les CFL, réunis. Dans les communiqués envoyés à la presse, les cabinets d’audit déclarent promouvoir « l’esprit de …

Peer-to-Peer-Versicherungen: Kontrolle ist gut, aber Vertrauen ist billiger

Einer für alle, alle für einen

Martin Ebner

Fahrradraub, Feuersnot oder Blutkrebs: Versicherungsmakler malen gerne Unheil an die Wand. Eigentlich ist es nur fair, wenn jetzt den Policen-Händlern selbst Angst gemacht wird. Im vergangenen Jahr haben InsurTech-Firmen mehr als zwei Milliarden US-Dollar von Investoren eingeworben. Das ist …

Chronique Internet

Étrange et effrayant univers des clips pour enfants

Jean Lasar

Quels clips les enfants en bas âge aiment-ils regarder sur Internet ? Dans un article détaillé publié sur Medium, James Bridle s’est attaché à décrire l’univers des clips enfantins qui fleurissent sur le Web. Un monde à première vue parfaitement anodin mais qui, examiné de plus près, révèle des …

Zoom op d’Sprooch

Déi nächst[e] Strooss ass déi bescht!

François Schanen

Dës Kéier war et net besonnesch schwéier fir en neit Thema fir mäi Zoom ze fannen. Just menger Frëndin hir Mailbox opmaachen – a scho steet breet op mengem Écran déi einfach Fro: „Firwat soe mer meeschtens déi nächst Woch (Akk./Nom. am F. Sg.), awer déi nächste Kéier (Akk./Nom. F. Sg.)?“ …

Art contemporain

Melancholia

josée hansen

Scraaatch ! On risque de s’effrayer lorsque pour la première fois, sans raison apparente, le lourd rideau gris au fond de la grande salle au premier étage du Casino Luxembourg – Forum d’art contemporain, se ferme énergiquement. Quelques mètres plus loin, dans la petite salle adjacente, de …

Théâtre

Macaigne fait tout péter

Le bâtiment du Théâtre des Amandiers à Nanterre a le charme d’une époque, les années 1970, où la place était le cadet des soucis de ces villes nouvelles dans la grande ceinture de Paris. Avec quelques guirlandes d’ampoules et un beau néon rouge, le théâtre attire les spectateurs qui semblent …

Théâtre

Raconte-moi l’amour

Fabien Rodrigues

« Je te veux plus que tu ne me veux, je t’aime plus que tu ne m’aimes », telle pourrait être la thématique sous-jacente de cette Bibliothèque des livre vivants présentée actuellement au Théâtre du Centaure, qui mise à nouveau et avec élégance sur l’émotion du seul(e) en scène. À …

Cinéma

Rendez-vous avec la réalité

Fränk Grotz

Qu’est-ce qui définit l’art ? L’objet en lui-même, le discours autour ou le lieu d’exposition ? Christian (Claes Bang), conservateur d’un musée d’art contemporain en Suède, se trouve en face d’Anne (Elisabeth Moss), une journaliste américaine et a du mal à répondre. Ce n’est que le …

Lecture

L’ivresse pour et par les mots

Fabien Rodrigues

S’il est une discipline littéraire régalienne à laquelle on accole difficilement un caractère festif, c’est bien la littérature... Vus tantôt comme des marginaux à l’esprit labyrinthique, tantôt comme des créatures mondaines et élitistes, les auteurs sont en effet rarement considérés comme des …

Photographie

Feu d’artifices

Marianne Brausch

L’actuelle exposition au centre d’art Nei Liicht à Dudelange s’appelle Photographies. Mais elle pourrait aussi bien s’appeler Roger Wagner and friends, puisque sont également invités Andrés Lejona, Silvio Galassi et Sven Erik Klein autour d’un thème qu’on pourrait qualifier de vues sur le …

Kino

Es waren Nazis!

Anina Valle Thiele

Die Aufnahmen der selbstverliebten, blassen Beate Zschäpe sind jedem, der den langwierigen NSU-Prozess verfolgt hat, in Erinnerung geblieben. Kokett inszeniert sich die Angeklagte und schweigt. Über die Familiengeschichten der Opfer weiß man wenig. Für den deutsch-türkischen Regisseur Fatih …

Zeitgenössischer Tanz

Taumelnder Tanz in den Wolken

Anina Valle Thiele

Der Blick fällt auf eine luftig-weiße Landschaft, in der drei Tänzer wie zwischen Wolken feststecken. Schräge Töne untermalen die surreale Atmosphäre. Orientierungslos staksen sie umher, torkeln wie benommen durch die gigantische Plastikfolie oder brechen mitunter zusammen. Sie ringen mit sich, …

Konkurrenz zum Champagner

Anina Valle Thiele

„Früher war es für Sylvester, Ostern oder den 80. der Oma, heute braucht es keinen feierlichen Anlass mehr. Da heißt es: Heute ist Mittwoch, da trinke ich mal einen Crémant!“, beschreibt Yves Sunnen den Erfolg des „kleinen“ Champagners in Luxemburg. Wer es sich gut gehen lässt, eine gewisse …

Das neue Land ist am Kiosk, im Abonnement und für das iPad erhältlich.