Ausgabe 26.03.2009

Maisons relais

Wunsch und Wirklichkeit

Ines Kurschat

Es vergeht kaum ein Monat, in dem Familienministerin Marie-Josée Jacobs (CSV) nicht zu einer Einweihung oder Erweiterung einer Kinderbetreuungsstätte eilt. 13 400 konventionierte Betreuungsplätze, so lautet die Zwischenbilanz fast vier Jahre nach Verabschiedung des Maison-Relais-Gesetzes. In …

Villeroy & Boch

Au revoir, Vieux Luxembourg

Michèle Sinner

Mittwoch 10.30. Im Vormittags-Radio wirbt die Chefin einer Haushaltwarenhandlung mit vorösterlichen Sonderangeboten: ein Kaffeeservice mit Tellern, Tassen und Schüsseln für die „Frühstückszerealien“, insgesamt 56 Stück für nur 49 Euro. Weniger als ein Euro, das Stück? Der Moderator ist …

Sektorplan "Gewerbegebiete"

Geheime Flächen

Peter Feist

Und wieder ein Plan: Am Montag stellten Landesplanungsminister Jean-Marie Halsdorf (CSV) und Wirtschaftsminister Jeannot Krecké (LSAP) den Vorentwurf zum Plan sectoriel „Zones d‘activités économiques“d‘Land,Plan sectoriel logement

Mit dem Gewerbezonenplan hat der über den Wohnungsbau ein …

Leer, Noémie: Edgar M. Weiss, Zimmer 58

Vita brevis

Elisabeth Schmit

Wer sich nicht sicher ist, ob er ein Buch wirklich kaufen soll, wirft gewöhnlich einen Blick auf die erste Seite. Das Incipit erlaubt meist schon eine ziemlich akkurate Vorstellung davon, ob es sich lohnt, Zeit und Geld in die Lektüre zu investieren. 

Es gibt Leser, die Edgar M. …

Transkrit: 01

La revue comme nœud littéraire ?

Ian de Toffoli

C’est de trois nécessités, apparemment, qu’est née, dans ce pays qui a une certaine tradition de la revue littéraire et culturelle (Nos cahiers, Les Cahiers luxembourgeois, etc.), la nouvelle revue littéraire, Transkrit, dont le comité de rédaction est composé surtout d’auteurs de chez …

Luftbusiness

Chaque chose a son prix…

Fränk Grotz

Moritz (Dominique Jann), Liocha (Jol Basman) et Filou (Tómas Lemar­quis) passent leurs journées dans les rues d’une ville allemande imaginaire et gagnent leur pain avec des boulots peu communs. Moritz sert de cobaye à l’industrie pharmaceutique, Liocha fait don de son sperme une fois par …

Abschlussbericht des Krisenausschusses

Der Katastrophenbricht

Romain Hilgert

Ob außer DP-Fraktionssprecher Charles Goerens noch jemand den parlamentarischen Sonderausschuss Wirtschafts- und Finanzkrise im November vergangenen Jahres wollte, war nie so recht klar. Und wozu er, neben der Wirtschafts- und der Finanzkommission sowie der Tripartite, gut sein sollte, wusste …

Steueroasen-Diskussion

Paint it black

Michèle Sinner

Die Temperaturen waren frostig, doch die Sonne schien über den Dächern von Paris als, die Mitglieder des Finanz- und Budgetausschusses der Luxemburger Abgeordnetenkammer vergangenen Donnerstag zu einer Arbeitssitzung mit den französischen Kollegen antraten. Sie hatten sich viel zu erzählen zum …

Vor dem G20-Treffen

Schwarze Liste

Romain Hilgert

Noch nie wurde hierzulande ein Gipfeltreffen der reichsten Staaten so aufmerksam verfolgt wie der G-20 am nächsten Donnerstag in London. Weniger, weil dort nach einer Stabilisierung des internationalen Finanzwesens und Auswegen aus der tiefsten Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten gesucht werden …

Les deux jumeaux

Zuckerguss mit spitzer Zunge

Claude Reiles

Carlo Goldoni (1707-1793) war gelernter Anwalt, praktizierte einige Jahre in Venedig und vergaß doch nie, seiner Leidenschaft, der Komödiendichtung, nachzugehen. Nach einem Zwist mit dem Konkurrenten Carlo Gozzi ging er 1762 nach Paris, wo er Theaterdirektor am französischen Hof wurde und große …

Grünes Antikrisen-Sofortprogramm

„Yes we can, but also we‘ll do it“

Peter Feist

Ehe am Samstagmorgen im Strassener Centre Barblé der Sonderparteitag der Grünen begann, verteilten zwei als Eisbären verkleidete Jugendliche Handzettel. „Le temps change, il est temps de changer!“ stand darauf und dass die Erwärmung der Arktis den Lebensraum der Eisbären immer mehr bedrohe.

Das neue Land ist am Kiosk, im Abonnement und für das iPad erhältlich.