Ausgabe 29.11.2001

Kirchberg

The Hole

josée hansen

«Ceux qui n'étaient pas très contents, se souvient Pierre Werner, c'étaient ceux qui habitaient en dessous du pont car de temps en temps, quelqu'un se penchait trop et tombait alors sur les toits. Mais depuis, on a arrangé ça et ce n'est plus non plus un problème» (p. 41). Pierre Werner, ancien …

Architekturzentrum Wien

Wo beginnt Architektur, wo endet sie?

Irmgard Schmidmaier

Junge biegsame Bäumchen, zu einem Zelt zusammengeschnürt. Oder Bretter, ungelenk über eine Astgabel genagelt. Eine Plane drüber, fertig. So träumt sich nur ein Kind ein Haus und schafft sich einfach den Raum für seinen Traum, den der erwachsen gewordene Mensch so kompliziert zu gestalten sucht. …

Öffentliche Bibliotheken

Hoffnungslos unterentwickelt

Jean-Marie Reding

Fangen wir an mit einer guten und einer schlechten Nachricht. Die gute zuerst: Dem luxemburgischen Bibliothekswesen geht es hervorragend. Die schlechte: Es stimmt nicht! Das Wort "Mangel" nicht in den Mund zu nehmen, ist einfach angesichts der aktuellen Situation unvermeidbar. Und dies macht …

Arzthonorare

Panikzahl Fünf-bis-sieben

Peter Feist

Daniel Mart mag das Wort "Streik" nicht. Die geschlossenen Arztpraxen um Allerheiligen 2000 will der Generalsekretär der Association des médecins et médecins-dentistes (AMMD) lieber als "Action syndicale" verstehen. Damit hatte die AMMD den Versuch der Regierung abgeblockt, an Krankenhäusern …

Schmetterlingsschatten

Gestapo-Geisterbahn

Romain Hilgert

Ein jüdisches Mädchen schreibt zwischen dem 1. Mai 1940 und dem 13. Oktober 1941, vom deutschen Einmarsch bis zur Verschleppung und Ermordung der Luxemburger Juden, sieben Briefe und sieben Gedichte an eine Freundin. Sie erzählen von unbeschwerten Frühlingsfreuden und der ersten Liebe, dem …

Journal d'une femme de chambre

Les bourgeois, c'est comme des cochons...

josée hansen

Un siècle, ou presque, avant que Sophie Calle ne suive les traces de clients d'hôtels pour se faire une idée de leur personnalité et de leur vie intime, Célestine savait déjà les vices des bourgeois qui l'employaient. Célestine est une femme de chambre créée par Octave Mirbeau en 1900 dans son …

Das neue Land ist am Kiosk, im Abonnement und für das iPad erhältlich.