Ausgabe 25.01.2013

Théâtre

Attraction-répulsion

Nathalie Medernach

Gildas Bourdet a adapté La reine de beauté de Leenane, une pièce de Martin McDonagh, scénariste du dérangeant et acclamé In Brugges. On y retrouve une relation d’amour et de haine entre une mère (Annette Schlechter) et sa fille quadragénaire (Véronique Fauconnet), qui se détestent et se …

Une histoire d'amour

Naissance des monstres

Julien Davrainville

Ils s’embrassent très peu et surtout, ne se sourient jamais. Roulent vite, boivent du champagne ou du coca light en guise de repas et vivent dans des maisons aussi luxueuses que silencieuses. Ils se sont rencontrés on ne sait comment et ça continue bancalement. Lui (Benoît Poelvoorde) partage …

Luxemburgensia

Weder Kritik noch Dogmatismus

Romain Hilgert

Philosophie hat in verschiedenen Varianten Hochkonjunktur: Magazine, die Philosophie als „médecine douce“ verkaufen, wie Badiou sich ärgert, erobern in Frankreich und auch hierzulande stapelweise die Kioske. Die Kinder der Nouveaux philosophes, wie Onfray und Precht, spielen in …

Chronique Internet

Comment montrer patte blanche sans mot de passe ?

Jean Lasar

Deux responsables de Google ont avancé que les mots de passe sont désormais insuffisants pour assurer la sécurité d’utilisateurs de services informatiques. Le vice-président sécurité de Google Eric Grosse et l’ingénieur Mayank Upadhyay décrivent dans un article à paraître à la fin du mois dans …

Affaire Madoff

Frustrations, toujours

Véronique Poujol

Contrairement à ce qu’avançait Le Journal du Dimanche dans son édition du 20 janvier, information relayée ensuite par la presse luxembourgeoise sans la moindre vérification, ce n’est pas la première fois qu’un tribunal luxembourgeois condamne une banque de la Place à indemniser une victime de …

Club privé au 17 rue du Nord

Dress code : relaxe

Véronique Poujol

Rien à voir avec le très conventionnel Cercle Munster et aucune parenté non plus avec le Club Monnet au Kirchberg, fermé en 2002 après sa retentissante faillite. L’ancienne fabrique de chicorée au 17 rue du Nord en plein cœur de la vieille ville, qui abrita longtemps la Justice de paix avant …

Luemburg und der Militäreinsatz in Mali

Bevorzugtes Zielland

Romain Hilgert

Am Montag gewann Armeeminister Jean-Marie Halsdorf (CSV) den für diesen Fall so treffend zusammengesetzten parlamentarischen Ausschuss für Außen- und Europapolitik, Verteidigung, Entwicklungshilfe und Einwanderung dafür, ab Mitte nächsten Monats Soldaten nach Mali zu schicken, wo Frankreich …

Belval

Immobilienkrimi

Michèle Sinner

Cornelis van Erp und Walter Laarhoven waren am Dienstag in Luxemburg, als sie die Nachricht von der finanzpolizeilichen Durchsuchung bei der niederländischen Bank SNS Reaal erfuhren. Die Nachricht packte van Erp dermaßen, dass er vom Stuhl sprang. Van Erp und Laarhoven sind Hauptgeldgeber …

Bei der Polemik um die Jugendarbeitslosigkeit scheint es nicht bloß um die jugendlichen Arbeitslosen zu gehen

Jugendgarantie und „streamlinen“

Romain Hilgert

Die Jugendarbeitslosigkeit ist in allen EU-Staaten höher als die allgemeine Arbeitslosenrate und sie steigt auch in Luxemburg. Deshalb wird sie in ziemlich regelmäßigen Abständen ein Politikum. Beim Neujahrsempfang der Industriellenföderation Fedil hatte Premier Jean-Claude Juncker vergangene …

Depuis la faillite de Caramba, la restructuration du marché des exploitants de cinémas, entamée par l’équipement des salles régionales en numérique, s’est accélérée

L’effet mikado

josée hansen

Des femmes d’âge mûr posent avec leurs copines, une coupe de crémant à la main, regardent des bijoux fantaisie, des parfums anonymes ou des dessous affriolants exposés sur des étals improvisés. Un peu plus bas, des hommes tous âges confondus, regardent à travers le viseur d’une arme …

Grundschulreform

Noch ein „Ja, aber...“

Ines Kurschat

Er werde keine Empfehlungen abgeben, das sei nicht seine Aufgabe, betonte Siggy Koenig gleich vorweg. Auch sei sein Bericht, eine Zusammenfassung von vielen Stunden Austausch mit unterschiedlichen Schulpartnern, nicht repräsentativ. Ob er damit der Kritik begegnen wollte, er sei ohnehin …

Die Zwischenbilanz zur Grundschulreform beschreibt Anerkennung, Ängste und Ärger von Eltern, Lehrern und Inspektoren. Eine Aussage darüber, ob die CSV-LSAP-Schulpolitik ihr Ziel erreicht, erlaubt sie nicht

Pflichtübung

Ines Kurschat

Allgemeine Zustimmung, dass eine Reform der Grundschule notwendig ist, aber deutliche Kritik an ihrer Umsetzung sowie an verschiedenen Leitgedanken und Instrumenten. Das ist, grob zusammengefasst, das Ergebnis der Zwischenbilanz der Grundschulreform, die das Unterrichtsministerium und die …

Die Luxemburger Autohändler rechnen mit einem „schwierigen Jahr“. Am Ende könnte der gehobene heimische Markt einbrechen

Bewahrt die Mittelklasse!

Peter Feist

Dass im Festsaal der Handwerkskammer der Ruf nach Erhalt des Index’ laut wird, kam wahrscheinlich noch nie vor. Dem war auch am Montag vor einer Woche nicht so, als die beiden Autohändlerverbände Adal und Fegarlux zu ihrem traditionellen Empfang vor dem Autofestival einluden. Um die „Kaufkraft“ …

Kosovo und die EU

Ein Teil des Ganzen

Martin Theobald

Es war eine politische Entscheidung, keine rationale, vielleicht eine kurzfristige, eine beeinflusste, eine gut gemeinte, aber schlecht realisierte, als das Kosovo im Februar vor fünf Jahren seine Unabhängigkeit proklamierte. Die Entscheidung sollte den Frieden bringen. Doch der ist brüchig. …

Europa-Visionen

Dicke Bretter bohren

Christoph Nick

Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble ist das seltene Beispiel eines Elder statesman, der noch immer ein politisches Amt ausübt. Elder statesman deshalb, weil dieser zähe Politiker seit dem Beginn der Kanzlerschaft Helmut Kohls im Jahre 1983 an vorderster Front der deutschen und …

Korrekte Denkweise

Hexeneinmaleins

Guy Rewenig

Heute loben wir die korrekte Denkweise. Der deutsche Thienemann-Verlag will Otfried Preußlers Kinderbuch-Klassiker Die kleine Hexe einer Sprachsäuberung unterziehen. Das Wort „Neger“ soll getilgt werden, die von Preußler beschriebenen Kinder sollen sich nicht länger als „Türken und …

Sproocherubrik.LU

Maacht eis dach keen X fir en Tz vir

François Schanen

D’Iwwerschrëft erënnert un eng bekannt däitsch-lëtzebuergesch Riedensaart: Engem en X fir en U virmaachen. Dat bedeit ongeféier, datt engem eppes virgegaukelt gëtt an hien doduerch bedrunn, belunn, getäuscht an hannergaange gëtt. D’Origine vum Sproch läit an de Zeeche fir réimesch Zifferen. V …

J'avais un ballon rouge

Bang Bang

Fabrice Montebello

J’avais un beau ballon rouge met en scène les dix dernières années de la vie de Margherita Cagol, de 1965 à 1975, fondatrice avec son mari Renato Curcio du groupe terroriste italien d’extrême gauche : Les brigades rouges. Créé en Italie par Angela Dematté et mis en scène par …

Fashion Week in Berlin

Der Pöbel muss leider draußen bleiben

Luc Spada

Habe ich Ihnen schon ein frohes neues Jahr gewünscht? Nein. Frohes Neues. Und wie könnten wir besser ins neue Jahr rein rutschen als mit Kleidern, Glamour und Sekt und das in Zeiten von Krisen, Armut und Hunger? Eben, besser geht nicht, und das ist der Grund, dass ich Sie auf meine kleine Fahrt …

Elektro-Autos und Elektro-Mobilität

Was nach dem Hype kommt

Peter Feist

Als vor zwei Jahren das Autofestival 2011 nahte, befand auch Luxemburg sich im Elektro-Fieber. Kurz zuvor hatte Nissan sein Kompaktmodell Leaf in Japan und in den USA auf den Markt gebracht. Mitsubishi, Peugeot und Citroën lancierten die drei baugleichen Stadtmobile iMiev, iOn und C-Zero. Der …

US Cars

The American Dream

Peter Feist

Was bringt eine Friseurin mit Meisterbrief dazu, sich zur Autohändlerin umschulen zu lassen und ein Geschäft zu eröffnen, das ganz auf US-amerikanische Autos spezialisiert ist? „Leidenschaft“, sagt Lydie Bové. „Ich habe immer amerikanische Autos gefahren, mein Mann auch. Der rosafarbene …

"Mechatronik" im KFZ

ABS, ESP usw.

Michèle Sinner

Früher, im Club des jeunes, gab es immer ein paar Jungs, die sich auch in der Spätpubertät noch mehr für Autos als für Mädchen interessierten. Die voller Enthusiasmus ihre Freizeit damit verbrachten, an Autos herumzuschrauben, um neue Fahrzeuge ein bisschen schneller, alte wieder fahrtüchtig zu …

Frauen und Männer beim Autokauf

Bloß kein Frauenauto

Ines Kurschat

Pinke Ledersitze, verspieltes Innendesign und so? „Nein, bloß kein Frauenauto, die meisten Frauen wollen auch nicht anders behandelt werden als die Männer.“ Alain Majerus von Hyundai in Luxemburg-Stadt ist schon 30 Jahre als Autoverkäufer im Geschäft, aber ein typisches Frauenauto, da ist er …

Die deutschen Autohersteller wollen trotz Krise wachsen. Aber in Europa rechnen sie bestenfalls mit Stagnation

Boom auf Kredit

Martin Ebner

Germanen sind nicht für überbordende Lebensfreude bekannt. Noch nie wurden so viele Porsche, BMW, Mercedes und Audi verkauft wie 2012. Wird dieser neue Rekord gefeiert? Jedenfalls nicht in der Öffentlichkeit. Lieber machen die Konzernlenker düstere Prophezeiungen. „So viel ist sicher: Das Jahr …

Les constructeurs français sont victimes de la mauvaise conjuncture. Mais le marché présente aussi une faiblesse structurelle

Le poids de la France

Georges Canto

Le drapeau noir flotte sur la marmite ! Cette curieuse expression, qui rappellera aux cinéphiles un film de Michel Audiard sorti en 1971, signifie que la situation financière d'un ménage est dramatique par manque d’argent. Par extension elle s’emploie pour désigner des périodes difficiles …

Das neue Land ist am Kiosk, im Abonnement und für das iPad erhältlich.