Édition 30.08.2013

Die tausendfache politische Bespitzelung unbescholtener Bürger durch den Srel war bislang kaum Thema. Pünktlich zum Wahlkampf ändert sich das

Wider das Vergessen

Ines Kurschat

„Ich habe die Sitzung einberufen, weil wichtige Fragen nicht beantwortet sind“, sagte Alex Bodry am Dienstag. Für den 18. September hat der LSAP-Abgeordnete und Präsident des parlamentarischen Untersuchungsausschusses das Treffen angekündigt. Auf der Prioritätenliste ganz oben: zu klären, wie …

Vor einer Intervention in Syrien?

Die Freunde Syriens

Romain Hilgert

Wem Syrien so lieb wie Libyen wie Tunesien wie Ägypten wie Irak wie Afghanistan ist, der hatte schon vor zwei Jahren gut informiert auf der Kammertribüne und im Leitartikel angekündigt, dass das morsche Regime in Damaskus binnen Wochen oder höchstens Monaten im arabischen Frühlingswind …

Luxemburg ist der letzte EU-Staat, in dem noch keine Preise für Krankenhausleistungen gelten. Der Ärzteverband möchte das ändern, aber nur ein bisschen

Politischer Ausgang ungewiss

Peter Feist

Diese Themen müsse „der neue Gesundheits- und Sozialminister unbedingt in Angriff nehmen“, hat der Ärzteverband AMMD seinem Dreizehn-Punkte-Programm an die Parteien vor den Wahlen vorangestellt. Der letzte Punkt ist auf den ersten Blick unscheinbar und liest sich ziemlich technisch: „Übergang …

Peer Pressure

josée hansen

Samedi 24 août 2013 Deux mois avant les élections. Alex Bodry, président du parti socialiste, a invité des amis à la maison et fait part à sa communauté Facebook de 4 997 « amis » qu’il va essayer une nouvelle recette de dessert, « une de mes propres créations » : …

François Bausch/déi Gréng

Die Partei des ökologischen Korrektivs

Romain Hilgert

„Ich kämpfe für den Wechsel“, sagt François Bausch im Untergeschoss der grünen Fraktion auf dem Heiliggeist-Plateau. „Wir wollen auf der Grundlage unseres Programms einen Wahlkampf führen, um in die Regierung zu kommen. Schließlich stehen wir für Erneuerung. Es ist ungesund, wenn eine Partei 40 …

UE/Égypte 

Un Conseil extraordinaire, des décisions minimalistes

Barbara De Vos

Les bruits de bottes qui résonnent en Syrie ne font pas oublier aux Européens l’autre bombe à retardement qui menace la stabilité du proche et moyen Orient, l’Égypte, où l’armée a repris le pouvoir en juillet dernier à la faveur de la contestation par la rue du régime de Mohamed Morsi. Depuis, …

Neue Haushaltsregeln

Klenschegold

Michèle Sinner

Zu den untrüglichen Indizien dafür, dass der Sommer dem Ende zugeht, gehören neben Karschnatz und Schueberfouer die Vorbereitungsarbeiten für den öffentlichen Haushalt für das kommende Jahr, der Anfang Oktober dem Parlament vorgelegt wird.

Eigentlich. Denn wegen der …

Schöner Weltrekord

Verfluchte Pyramidenrandalierer!

Guy Rewenig

Heute loben wir einen schönen Weltrekord. Hör mal, Luxair, verdammte Touristenklitsche: Was soll das? Wieso drangsalierst du mich und meine Familie? Wieso werden wir bestraft, nur weil wir mit dir nach Ägypten in Urlaub geflogen sind? Was sind das für Manieren, Luxair? Zuerst verbarrikadiert …

Yvan sur la liste du LSAP

Candide candidat

Yvan

Yvan vous doit, sinon des excuses, du moins des explications concernant son silence. Eh bien, après avoir croqué la politique, il a craqué pour elle, a franchi le Rubicon et se retrouve listé comme candidat1. Voilà un drôle de mot d’ailleurs qui nous vient, comme tant d’autres, du latin. …

Consommation d'électricité

La mystification qui marche du tonnerre

Jean Lasar

Nombreux ont été les médias qui ont proclamé ces derniers jours qu’un iPhone consomme plus d’électricité qu’un réfrigérateur. Se référant à une étude publiée par un certain Mark P. Mills, CEO de l’organisation Digital Power Group, le Daily Mail a ainsi affirmé qu’en moyenne, un réfrigérateur …

Im Schweizer Bremgarten

Asylanten sollten besser draußen bleiben

Claude Gengler

Die Schweiz, in mancher Hinsicht ein Vorzeigestaat, ist in vielen Bereichen vergleichbar mit Luxemburg. 8,1 Millionen Einwohner, 1,9 Million Ausländer (23,4 Prozent) und, laut amtlicher Statistik, gut 40 000 Personen „im Asylprozess“. Vor dem Hintergrund, dass die Zahl der Asylanträge in den …

Jugend und Politik

Politische Apathie sollte niemand sich leisten

Céline Derveaux

Am Abend des 10. Juli, nach der langen Chamber-Sitzung, und am darauffolgenden Morgen hörte man in Bistrots, in Bussen und vor Bankautomaten aufgeregte Menschen über den vermeintlichen Untergang Jean-Claude Junckers reden. Sätze wie: „Ouni de Juncker gi mir ënner“, reihten sich an Ausrufe der …

Ein großer Sohn der Heimat

Heidegger liest Joseph Gredt

Romain Hilgert

In diesen Tagen gedenkt die katholische Presse des vor 150 Jahren geborenen Joseph Gredt, eines der – bei aller Verhältnismäßigkeit – wirkungsmächtigsten Philosophen aus Luxemburg. Der Geschichtslehrer Edouard M. Kayser zeichnete in Nos Cahiers (2013/1) den Lebensweg von „Le Père Joseph …

Grand entretien : Hans Fellner et Georges Zigrand

Pas de quartier hors du contexte

josée hansen

josée hansen : Vous travaillez tous les deux sur et dans l’espace public, plus spécifiquement même dans le contexte luxembourgeois. Hans Fellner comme observateur très actif, notamment durant plusieurs années au sein du groupe de travail « espace public » de la Fondation de …

Daman, Viviane: Kanner, Vakanz an e Geescht

Tante Enids Geist

Elise Schmit

Schwarze Sieben, Geheimnis, Rätsel, Fünf Freunde – glorreiche Zeiten für das Kinderbuch. Fast scheint es ein wenig verwunderlich, dass sich der Erfolg dieser Buchreihen über so viele Generationen von jugendlichen Lesern halten konnte: Als in den 50er und 60er Jahren die meisten von Enid Blytons …

Films made by Luxembourgers Dr. Ketel - Der Schatten von Neukölln

Schwarzweiße Genauigkeit

Martin Theobald

Neukölln. Der Berliner Stadtbezirk zeigt in vielen Straßenzügen das Bild eines Molochs, das vielen ängstlichen Vorstellungen und überzogenen Klischees entsprechen mag: Migranten, die mit ihrer Kultur den Alltag bestimmen, eher bunt, laut und vielschichtig. Häuserzeilen, die mit ihrem Grau die …

Margot Pels

Brigitte? Nee, Margot!

Michèle Sinner

„Bass du d’Brigitte?“ Diese Frage hat die junge blonde Frau in den vergangenen Wochen so oft gehört, dass daraus fast so etwas wie ein stage name, eine zweite Identität geworden ist. Dabei ist Brigitte eigentlich der Name der Bar, die Margot Pels seit Juni im Stadtgrund betreibt. „Nee, ech sin …

Le nouveau Land est disponible au kiosque, en abonnement et sur iPad.