Ausgabe 10.01.2014

Haushalt, Produktionslücke und strukturelles Saldo

Mind the gap!

Michèle Sinner

Wenn demnächst der Fiskalpakt, der im März 2012 in Brüssel als Maßnahme gegen die euro­päische Schuldenkrise unterzeichnet wurde, auch in Luxemburg umgesetzt wird, erhält dadurch ein Konzept neue Bedeutung, das bisher kaum Beachtung in der öffentlichen Debatte fand. Genauer gesagt in der …

Glossar

Europäischer Haushaltsrahmen

Michèle Sinner
Stabipakt: Der Stabilitäts- und Wachstumspakt wurde 1997 beschlossen und 2005 erstmals reformiert. Er sieht ein mittelfristiges Haushaltsziel für die Eurostaaten vor, die außerdem jährlich ein Stabilitätsprogramm zur Überwachung der Haushalte vorlegen müssen. Als Grenzwerte für ein …
Goldene Regel

Zurück zum Absender

Michèle Sinner

Dass der Gesetzentwurf zur Umsetzung des Fiskalpakt genannten Vertrags über Stabilität, Koordinierung und Steuerung in der Wirtschafts- und Währungsunion überarbeitet werden müsste, hatte sich schon vergangenen Sommer kurz nach der Hinterlegung im Parlament abgezeichnet (d’Land, 30.08.2013). …

Staatshaushalt 2014

Generalprobe

Romain Hilgert

Nachdem das Parlament provisorisch vier Zwölftel des 2013-er Haushalts für 2014 gewährt hat, will die Regierung bis zum 15. Februar ihre Budgetverhandlungen abschließen, so dass der Haushaltsentwurf für 2014 in der Woche danach zur Begutachtung und Verabschiedung in der Kammer hinterlegt werden …

Die neue Gesundheitsministerin will klären, wie „gesund“ die Strukturen in ihrem Bereich sind. Lydia Mutsch (LSAP) im Land-Gespräch

„Wir gehen in Klausur“

Peter Feist

d’Land: Frau Mutsch, in der vergangenen Legislaturperiode waren Sie Vorsitzende des parlamentarischen Gesundheits- und Sozialausschusses. Ist Ihnen die Politik des damaligen Gesundheitsministers manchmal nicht schnell genug oder nicht weit genug gegangen?

Lydia Mutsch: …

Die Nahrungskette der Moralapostel ist eine lange. Hinter jedem von ihnen lauert ein noch gierigerer, der auch einmal mit Staats-BMW und Diplomatenkennzeichen in den Schiurlaub fahren will

Département vun der Moralité publique

Romain Hilgert

Madame Reiter, gutbürgerliche Beamtengattin, räumt das Büro auf und klagt: „Nees eng Ministerkrisis; dat gëtt bal wéi d’Influenza, wann ee mengt, si wir fort, dann ass s’och scho nammel do.“ Herr Reiter legt die Zeitung zur Seite und überlegt: „Ech si jo e gudde Fonktionär, fir wat soll ech kee …

Viel Platz, den Rotstift anzusetzen, hat der Schulminister nicht. Wenn er die Projekte im Regierungsprogramm umsetzen will

Teures Sparen

Ines Kurschat

Nicht mit einer Pressemitteilung, sondern als kleinen Hinweis im hauseigenen Newsletter vom Dezember 2013 veröffentlichte das Unterrichtsministerium die aktuelle Analyse über die Kosten des Luxemburger Schulsystems. Demzufolge investierten Staat und Gemeinden im Jahr 2011 über anderthalb …

Alors que la ministre de la Culture Maggy Nagel (DP) veut faire de la réforme du statut de l’artiste une de ses priorités, les organisations professionnelles craignent une dégradation de leur situation

La peur du grand méchant abus

josée hansen

Dix pour cent – ce n’est rien ! Ou si ? Alors même que l’Inspection générale des finances vient de demander aux administrations publiques de revoir leurs dépenses courantes à la baisse de l’ordre de dix pour cent au moins cette année, afin d’adopter la rigueur budgétaire du …

Au Luxembourg, le bilan de la finance islamique reste maigre. En attendant l‘ouverture de la première banque islamique en zone euro, le sukuk sera lancé

Les banquiers idéalistes

Bernard Thomas

L’enthousiasme des débuts a cédé au désenchantement. « Les seuls à avoir vraiment gagné de l’argent sur la finance islamique sont les conférenciers », résume ironiquement Marc Theisen. En 2009, dans un article intitulé « Un nouveau moteur pour la place du Luxembourg », cet …

Le suspect parfait, l’artiste-espion, le nazi-communiste

Théo Kerg, l’homme qui fâche

Henri Wehenkel

L’architecte Carlo Kerg a grandi dans l’ombre de son père. À l’école il était le fils du collabo. Il n’a appris à connaître que très tard ce père si célèbre et si controversé, dont il a hérité une partie des œuvres et l’ensemble des dossiers. Illuminé par les tableaux et fasciné par les …

Leben und Tod

Ist der Tod gerecht?

Jacques Wirion

Ist es nicht so, dass jedes Leben so schön ist, dass sein totales Ende eine absolute Ungerechtigkeit wäre, da es diese Herrlichkeit sinnlos vernichten würde? Aber leider ist es so, dass eine absolute, schattenlose Schönheit nur eine Hoffnung ist und keine Realität. Und so ist es auch mit der …

Der christliche Staat

Kreuz, Wort, Rätsel

Guy Rewenig

Heute loben wir den christlichen Staat. Wie unfähig die neue Regierung ist, können wir klar und deutlich am Wetter ablesen. Seit diese erbärmlichen Amateure im Amt sind, bewegt sich unser Land wettermäßig sozusagen auf den Abgrund zu. Stand nicht früher zur Aufmunterung der Wählerschaft …

Affaire NSA

Descente aux enfers

Jean Lasar

Le magazine Wired a publié cette semaine un long et remarquable article, « How the NSA Almost Killed the Internet », sur le scandale déclenché par les révélations d’Edward Snowden. Cet article met en perspective les scoops égrenés par différents médias ces derniers mois sur …

Hommage excessivement subjectif au Grand Théâtre pour son cinquantenaire, qu’il fêtera la semaine prochaine

Être pleinement au monde

josée hansen

Il faut les voir, ces hommes politiques, architectes, ingénieurs et autres dignitaires de la Ville, en trench-coat, chapeau vissé sur la tête et cigarette au bec, qui visitent encore et encore le chantier de ce qui devait devenir le « Théâtre du millénaire », conçu comme un …

Le prince

Un prince ne peut pas rouler en Clio

josée hansen

Des grappes de lycéens devant le Théâtre des Capucins, venus avec leurs enseignants idéalistes, qui programment encore des sorties au théâtre pour voir les grands textes classiques autrement que comme explications de choses leur paraissant inintelligibles. Et puis, Machiavel, Le Prince, quelle …

Exposition Keep your feelings in memory

Égayer, et après ?

josée hansen

Des pétales de fleurs en cyan, magenta, jaune ou orange, bordées de scories noires et dont le motif hélicoïdal reconstitue, vu d’en haut, la structure de l’ADN, dans le grand hall principal font écho à de longs bâtons gainés de soie de couleur vive, 17 en tout, posés négligemment contre la …

Frédérique Buck

Collection Globetrotter

Béatrice Dissi

Pour Maalem, tout a commencé avec un tapis. Un tapis irrégulier, aux motifs déstructurés et  aux touches de couleur éclatantes sur fond blanc crème. « J’ai eu un tel coup de cœur en voyant cette merveille chez une copine que je suis partie à la maison faire mes bagages pour Tanger au …

Das neue Land ist am Kiosk, im Abonnement und für das iPad erhältlich.