Ausgabe 02.05.2014

Bereits unter Luc Frieden erstellte die OECD einen Sonderbericht zur Haushaltsreform in Luxemburg und die IGF einen Gesetzesvorentwurf für einen Haushalt nach Programmen

Revolution vertagt

Michèle Sinner

Pierre Gramegna (DP) rudert zurück. Von seiner „Revolution“ in Sachen Haushaltsplanung bleibt fünf Monate nach Amtsantritt bestenfalls ein Aufstand übrig. Hatte er im März noch vollmundig bekundet, der Haushalt 2015 werde der erste einer neuen Generation, musste er vergangene Woche im Parlament …

Die Defizitbremse kommt mit Verspätung

Wenig begeistert

Romain Hilgert

Finanzminister Pierre Gramegna (DP) hatte während der Haushaltsdebatten vergangene Woche angekündigt, dass das Parlament „in den kommenden Wochen“ das Gesetz über die Verwaltung der Staatsfinanzen samt der darin vorgesehenen Defizitbremse verabschieden werde. Das wird nicht zu früh sein, denn …

Réforme territoriale

L’autonomie c’est : débrouillez-vous !

josée hansen

Est-ce la fin du rêve du Cercle Joseph Bech, think tank solidement ancré à droite du CSV, et de son ministre de l’Intérieur Jean-Marie Halsdorf, qui, en 2009, avaient imaginé un nouveau découpage territorial du Luxembourg ? Dans ce paysage communal plus efficace, les communes en-dessous de …

Warum der Kläranlagenbau so lange dauert

Weiße Flecken, dunkle Punkte

Peter Feist

Kläranlagen zu bauen, dauert lange; sie zu modernisieren auch. Voraussichtlich Mitte 2016 geht die größte im Lande, die in Luxemburg-Beggen, in ausgebauter Form und mit allem Drum und Dran an Infrastruktur in Betrieb. Dann werden 15 Jahre vergangen sein, seit die technischen Dienste der …

Krankengeld

Affront oder Steilvorlage

Peter Feist

Bei der Union des entreprises luxembourgeoises ist man noch immer aufgebracht. Seit der Verabschiedung des Staatshaushalts vergangene Woche steht fest, dass die Mutualité des employeurs dieses Jahr 45 Millionen Euro weniger aus der Staatskasse zugeschossen erhält. Dabei hatte Sozialminister …

Statt das Luxemburger Modell des nationalen Sozialdialogs wieder zu beleben, sieht es so aus, als ob die blau-rot-grüne Regierung eher mit der Junckerschen Bipartite fortfahren wollte

Nach den Totengräbern

Romain Hilgert

In seiner Erklärung zur Lage der Nation Anfang April schlug Premier Xavier Bettel im Namen der Regierung etwas überraschend „den Sozialpartnern vor, noch vor dem Sommer ein globales Abkommen zu finden“, um die Anpassung beziehungsweise Nicht-Anpassung der Löhne und Renten an die Preissteigerung …

Unterrichtsminister Claude Meisch will religiöse Zeichen in der Schule nicht per se verbieten. Die Schulleitungen sollen im Einzelfall über Kruzifix, Kippa und Kopftuch entscheiden

Allein mit Gott

Ines Kurschat

„Es ärgert mich sehr, wenn wir mit den Rechten in eine Ecke gestellt werden“, sagt José Schaack. Die Lehrerin war es, die am Lycée du Nord in Wiltz als erste Einspruch erhoben hatte. Einspruch gegen etwas, das nicht sehr häufig vorkommt, aber viele Lehrer umtreibt: Was tun, wenn Mädchen oder …

Tax ruling

Tigres en papier

Bernard Thomas

À New York, Francfort et Londres, il était plus connu que le Grand-Duc. Dans le monde de la haute finance, le préposé du bureau d’imposition sociétés 6, désormais à la retraite, était une star. Au Luxembourg, par son expérience, sa bonne mémoire et le manque de personnel chronique, il semblait …

Pour lutter contre le chômage, les pays de l‘Union européenne flexibilisent leur droit du travail

Tout essayer contre le chômage

Georges Canto

Début avril, les économistes de la banque Goldman Sachs ont diffusé une note alarmante sur le chômage dans la zone euro, où il touche 19 millions de personnes. Depuis début 2008, son taux moyen est passé de 7,3 à douze pour cent de la population active, contre 7,6 pour cent dans l’OCDE. À trois …

Réseaux sociaux

Le droit au pseudonyme

Jean Lasar

Ces dernières années, plusieurs grands services en ligne et réseaux sociaux, Google et Facebook en tête, ont voulu généraliser une politique du « nom réel » pour leurs utilisateurs. Fini les surnoms, pseudonymes, avatars et autres fantaisies : pour profiter des services offerts, …

Zoom op d’Sprooch

Variante mat -n

François Schanen

Déi lescht Zäit si mir präzis Froen iwwer Detailer vun eiser Sprooch gestallt ginn, déi bestëmmt och méi Lieser intresséieren. Haut kommen ech nees kuerz op dräi vun dëse Problemer ze schwätzen. 1) Firwat soe mer „de User’ an net „den User“? 2) Ass zwee amplaz zwéi Frënn richteg? 3) Wéi sot …

Dunkel lockende Welt

Wahrheiten um einen Zeh

Claude Reiles

Im Mittelpunkt ein aufgefundener Zeh. Ohne Körper, versteht sich. Dieser Zeh – so fordern es die Gesetze der Logik – war irgendwann einmal Bestandteil eines Organismus. Dieser Zeh, von faulig säuerlichem Geruch, deutet auf das hin, was das geschulte Krimileserhirn als Kern jeder …

Von der Liebe Augenblick

Hors du monde

josée hansen

Il arrive en trébuchant. Comme si quelqu’un l’avait jeté sur scène, comme si la vie l’avait craché là, dans ce décor angoissant d’une forêt hostile (très belle idée de Manuel Lütgenhorst que ce rideau sur lequel sont projetées des images de forêts, changeantes selon l’ambiance). Il (Pitt Simon) …

David Brognon et Stéphanie Rollin, Sleeping in a City that Never Wakes up

Fiat (f)lux poétique

Lucien Kayser

En face du Fonds régional d’art contemporain, à Angoulême, de l’autre côté du boulevard Besson Bey (nom qui emporte au loin, en Égypte où l’homme fut amiral du vice-roi Mehémet-Ali), coule la Charente, paisible, en ce samedi de Pâques ensoleillé ; son cours à peine remué par tels animaux, …

Tzeedee

Sommersoundtrack

Claire Barthelemy

In der überschaubaren lokalen Musikszene, in der man auch bei neuen Bands fast immer altbekannte Gesichter sieht, könnte man eigentlich oft von Superbands reden. Bei Ice In My Eyes passt dieser Ausdruck jedoch wie die Faust aufs Auge (Entschuldigen Sie den Kalauer). Die Band besteht …

Biltgen, Raoul: Und danke für den Apfel

Eva, Wilhelm, Isaac, Steve

Elise Schmit

Uferlos wirkende Materialfüllen lassen sich mit Hilfe von zwei Eigenschaften bewältigen: dem Mut zu drastischen Kürzungen und der Fähigkeit, Leitfäden und Muster zu erkennen, die Großes und Komplexes verständlich machen. Raoul Biltgen, der in Wien lebende Schauspieler, Autor, angehende …

Que porter pour le changement politique ?

L’accessoire libéral

josée hansen

20 octobre 2013, vers minuit. Dans les coulisses du dernier débat en direct chez RTL Télé Lëtzebuerg, Etienne Schneider (LSAP) aurait proposé à Xavier Bettel (DP) de devenir Premier ministre d’une coalition à trois, avec les Verts, et d’ouvrir ainsi la voie au premier gouvernement sans …

Das neue Land ist am Kiosk, im Abonnement und für das iPad erhältlich.