Édition 30.10.2015

Dr Barthel vs Dr Artuso : De quoi le « Historikersträit » est-il le nom ?

Ira et studio

Bernard Thomas

« Germanisation mentale » Entre 1986 et 1988, apparaît le diagnostic assassin de la « germanisation mentale progressive. » Le Luxembourg connaissait son Historikersträit qui en fait n’en était pas un. Il opposait témoins et chercheurs, mémoires et archives, …

Luxemburger Sprache und Identität

Der Pin-Code

Romain Hilgert

Belgien wäre eine wunderbare Nation, wenn es denn eine einzige wäre, und im Gegensatz zu den Orangisten und dem Klerus waren es die fortschrittlichsten und aufgeklärtesten Luxemburger, die 1839 die Abtrennung des Großherzogtums beweinten. Heute wird Belgien vor allem als Hort eines mit …

Le Luxembourg participe avec un PPP à la mission Sophia d’Euronavfor Med, qui vise à intercepter les passeurs de migrants en Méditerranée. Visite en Italie avec le Vice-Premier ministre et ministre de la Défense Etienne Schneider (LSAP)

Mare nostrum

josée hansen

« Il y a moins de bateaux en ce moment, beaucoup moins. Mais ce n’est pas forcément parce que les migrants passent désormais par les pays de l’Est... Je crois que c’est parce que la mer commence à devenir beaucoup plus dangereuse à cause de la météo : les vagues sont trop …

Das Ende der Sparpolitik hat begonnen, niemand will vergessen werden

Zeit zum Jammern, Zeit zum Jauchzen

Romain Hilgert

Zeit zum Jammern und Zeit zum Jauchzen gibt es in der Wirtschafts- und Finanzpolitik. Die ganze Kunst besteht darin, zum taktisch richtigen Zeitpunkt das Register zu wechseln.

Zeit zum Jammern war vergangenes Jahr, als die Regierung ein hoffnungsloses Bild der Konjunktur und der …

Mit 15 Aktionen will die OECD dafür sorgen, dass multinationale Konzerne einen „fairen“ Anteil an Steuern zahlen

Beps for beginners

Michèle Sinner

Anfang Oktober drückten die Finanzminister des G-20-Gipfels in Lima ihren Stempel auf die Abschluss-Berichte des Beps-Projektes der OECD. Beps ist die Abkürzung für base erosion and profit shifting, Ausdruck, der beschreibt, wie die multinationalen Konzerne – kleinere Firmen haben nicht die …

Der Europäische Gerichtshof hat die Datenschutzbehörden gestärkt. Nun gibt es keine Ausreden mehr für lasche Kontrollen. Für Internet-firmen heißt es: Praxis überdenken

Papiertiger war einmal

Ines Kurschat

Der Grüne Claude Turmes war der einzige Luxemburger Europaabgeordnete, der die Abstimmung zum Telekommunikationspaket am Dienstag im Europaparlament kritisierte: Die neuen Vorschriften zur Netzneutralität werde es Telefonanbietern ermöglichen, „bevorzugte Sonderdienste im Internet einzuführen …

Une nouvelle cartographie du monde

Jeu d’adresses

Jean Lasar

Une petite start-up londonienne, What3Words, s’attaque au problème de l’adressage du monde, dont il faut bien reconnaître qu’il reste imparfait malgré la généralisation du GPS. L’idée de la jeune pousse est de générer, pour chaque carré de trois mètres de la surface du globe, océans compris, un …

Vom Trauern

Das Zeitliche segnen

Michèle Thoma

Liebe Tiere sterben aus, Kulturen und Sprachen natürlich auch. Wörter, sie schreien nicht um Hilfe, es gibt keine Vermisstenanzeige, niemand weint ihnen hinterher. Irgendwann, wenn man so ein totes oder halbtotes Wort in den Mund nimmt, wird man befremdet angeschaut: Diese Dame ist nicht von …

L’agriculture et l’élevage, les sols et le climat

Pratiques aberrantes

Jean Stoll

Il y a 10 000 ans, nos ancêtres en voie de devenir sédentaires ont commencé à domestiquer les animaux – bovins, ovins, caprins, porcs et volailles – pour s’approvisionner en viandes, lait et œufs frais, accessoirement en peaux, plumes et laine. Si les premiers ruminants ont brouté l’herbe …

Marché de l’art : Luxembourg Art Week

Vous avez dit pro ?

Marianne Brausch

Du 3 au 8 novembre prochain aura lieu la première Luxembourg Art Week. 19 galeries en tout, nationales et internationales venues d’Allemagne, de Belgique et de France, y participeront à la Halle Victor Hugo au Limpertsberg. Entretien avec l’initiateur de cette « foire d’art …

Martine Feipel et Jean Bechameil, Moonlight solitude

De la monumentalité

josée hansen

Elle est là, majestueuse, muette, éternelle. La cloche que Martine Feipel & Jean Bechameil, duo d’artistes luxo-français, ont accrochée pour leur première exposition monographique dans l’arrière-salle de la splendide nouvelle galerie Zidoun-Bossuyt, rue Saint-Ulric au Grund, semble faite …

Personal notes from a poem

Ein Gedicht

Martin Theobald

„Werd’ ich zum Augenblick sagen: Verweile doch, du bist so schön.“ Goethes Faust wusste um die Kurzlebigkeit des Moments und bannte ihn für die Ewigkeit in Versform. Flüchtige Impressionen, Abbildungen, die an alten Zeiten hängen, die Winzigkeit des Nu, konserviert in der Herrlichkeit der …

Die Sache mit der konkurrenzlos billigen Küchenausstattung

Kochst du schon oder telefonierst du noch?

Michèle Sinner

Während ich diese Zeilen schreibe, ist die Arbeitsfläche meiner Küche mit dem Taxi unterwegs aus Brüssel und wird gegen 22 Uhr eintreffen. Diese etwas unorthodoxe Art des Warentransports, die sonst eher lebenswichtigen Organen oder Medikamenten vorbehalten ist, ist das Ergebnis eines …

Luxemburg und die Wissensgesellschaft

Wir wollen’s wissen

Peter Feist

Wirtschaftsminister Etienne Schneider (LSAP) dürfte die gute Nachricht demnächst offiziell verkünden: Luxemburg soll ein zweites Forschungs-Exzellenzzentrum erhalten. Das erste wurde im April in der Biomedizin gegründet. Es soll sich der Parkinsonschen Krankheit widmen und Resultate liefern, …

L'innovation, c'est quoi ?

Cinq questions sur l’innovation

Morgan Meyer

L’innovation, c’est quoi ? Même si l’innovation est souvent le produit des activités de recherche, elle n’est pas seulement produite dans des laboratoires. Elle englobe producteurs et utilisateurs, secteur public et privé, et elle transcende souvent les frontières entre pays et …

Das Parkinson-Projekt und die Daten-Ambitionen des LCSB

Biomedizin trifft ICT

Peter Feist

Es ist das erste Forschungs-Exzellenzprojekt Luxemburgs, das der nationale Forschungsfonds FNR finanziert, und weil beim FNR mit Vorliebe englische Begriffe benutzt werden, heißt es National Center for Excellence in Research: das im April aus der Taufe gehobene Parkinson-Projekt.

Das …

Recyclage du béton 

Rien ne se perd...

Danièle Waldmann

La construction et la démolition de bâtiments exercent une forte pression sur l’environnement. En effet, près de la moitié des extractions totales de matières et plus d’un tiers de l’ensemble des déchets sont générés pas ce secteur à l’échelle de l’Union européenne. Le béton étant le matériau …

Le plan Luxembourg 2020 n’est pas très explicite au sujet de l’amélioration des conditions de travail des chercheurs

La précarité des chercheurs

Ben Fayot

La précarité du statut de chercheur est un fait bien connu non seulement au Luxembourg, mais aussi dans la plupart des pays européens. Elle réside dans le fait qu’au-delà des périodes de travail nécessairement limitées pour arriver au doctorat la plupart des chercheurs ne sont ensuite engagés …

Krebsfrüherkennung per Blutprobe ist weltweit Forschungsziel. Auch an der Universität Luxemburg werden Biomarker-Kandidaten gefunden. Der Weg hin zu zuverlässigen Tests ist aber noch lang

„Theoretisch“ und „vielleicht“

Peter Feist

Immer mehr Menschen erkranken auf der ganzen Welt an Hautkrebs. Auch in Luxemburg: Mit 448 neu festgestellten Fällen rückte diese Krebsart 2012 sogar zur hierzulande häufigsten auf. In knapp einem Viertel der Fälle hatte die Diagnose auf den besonders gefährlichen und aggressiven schwarzen …

Doppelstrategie gegen den gefährlichsten Hirntumor

Ersticken und Aushungern

Peter Feist

Könnte man einen Krebs bezwingen, indem der Tumor regelrecht ausgehungert wird? Die Idee hört sich geradezu simpel an, liegt aber durchaus nahe. Zwar ist Krebs eine komplexe genetische Erkrankung, man weiß jedoch, dass Tumorzellen wie gesunde Körperzellen mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt …

Forscher der Universität Luxemburg haben einen Weg gefunden, Elektroautos sparsamer zu machen. Wie das funktioniert, ist auch ein erster Schritt in Richtung fahrerloser Autos

Platine unterm Gaspedal

Peter Feist

Sie ist vielleicht fünfzehn Zentimeter lang, fünf Zentimeter breit und passt unter ein Gaspedal: Die elektronische Platine mit einem Mikrochip in der Mitte. Unter dem Gaspedal eines E-Smart angebracht, übernimmt die Elektronik das Gasgeben in dem Elektro-Kleinwagen. Der E-Smart gehört der Uni …

Verkehrsoptimierung

Wir sind der Stau

Ines Kurschat

„Du stehst nicht im Stau, du bist der Stau“, sangen die Fantastischen Vier in ihrem Hit von 2010 Gebt uns ruhig die Schuld. So ähnlich klingt es, wenn Francesco Viti über seine Arbeit spricht. „Wir geben immer gerne den anderen die Schuld, aber wir sind alle der Stau. Deshalb müssen wir, wenn …

Individualbesteuerung

Ein Modell für die Steuerreform

Romain Hilgert

Im Zusammenhang mit der für 2017 angekündigten Steuerreform stellt das Koalitionsabkommen unverbindlich in Aussicht, dass „die Möglichkeit untersucht wird, zur Individualbesteuerung überzugehen“ (S. 27). Das versprachen in ihren Wahlprogrammen DP und Grüne, bezeichnenderweise aber nicht die …

Se basant sur la recherche de l’historien Claude Wey sur les migrations entre le Luxembourg et l’Amérique latine, le Musée national d’histoire naturelle inaugurera sa nouvelle exposition intitulée Orchidées, cacao et colibris en décembre

La chasse aux trésors « exotiques »

Florence Thurmes

Début décembre, le Musée national d’histoire naturelle de Luxembourg (MNHN) inaugurera sa nouvelle exposition intitulée Orchidées, cacao et colibris – Naturalistes et chasseurs de plantes luxembourgeois en Amérique latine. L’exposition est organisée à l’occasion du 125e anniversaire de la …

Hacking agriculture

Quentin Chancé, Morgan Meyer

Et si on pouvait construire et réparer un tracteur soi-même ? Et si on pouvait fabriquer des barres porte-outils, « le couteau suisse des cultures sur petites surfaces »1, soi-même ? Que se passerait-il si, tout comme les logiciels libres (Linux, Firefox et cetera.) les …

Le nouveau Land est disponible au kiosque, en abonnement et sur iPad.