Klimaschutz im Lëtzebuerger Land

Photo: Peter Feist
Actualité du 15.03.2019 14:52

3 000 Teilnehmer laut ersten Polizeiangaben, danach hieß es mehr als 10 000 Jugendliche demonatrierten ab Freitag Mittag in Luxemburg-Stadt für konsequenten Klimaschutz.  Die Schülerplattform Youth for Climate Luxembourg hatte sich erst Anfang Februar gebildet.

Lesen Sie im Online-Archiv des Lëtzebuerger Land mehr über die Luxemburger Klimapolitik. Etwa ein Interview mit Energieminister Claude Turmes über den Klima- und Energieplan. der bis Jahresende fertiggestellt werden soll. Oder weshalb die jüngsten Klimaschutzziele der Regierung so ehrgeizig sind, dass dafür eine Art Zukunftspak 2.0 geschrieben werden müsste. Weil das Tankstellengeschäft auf die Luxemburger Klimabilanz schlägt, lautet eine Hoffnung der Regierung, dass sich das durch mehr Elektromobilität vielleicht zum Teil von selber erledigt, auch mit Hilfe der EU.

Ein soziales Phänomen ist der Klimawandel ebenfalls, aber ganz abgesehen davon trifft das auf Schadstoffausstöße generell zu, wie die Geschichte zeigt.

Peter Feist
© 2019 d’Lëtzebuerger Land