Taxi!

Foto: Sven Becker
Aktuelle Meldung vom 04.02.2021 18:40

Die Regierung will das Taxiwesen liberalisieren. Keine Grenze mehr für die Zahl der Lizenzen, keine Bindung an eine Region, und die Preise sind seit 2016 schon frei. Klagen über zu teure Taxis sind in Luxemburg legendär. Es gab eine Zeit, da waren die Taxipreise staatlich kontrolliert, aber kaum jemand hielt sich daran. Weil die Hauptstadt im Vergleich der Finanzplätze teurer abschnitt als London, Paris oder Frankfurt, drohte 2012 ihr damaliger Bürgermeister Xavier Bettel, mehr Lizenzen auszugeben und so die Konkurrenz zu erhöhen. Nachdem François Bauschs erste Taxireform 2016 dafür auch per Gesetz sorgte, und den Taxikunden Rechte gab, die vielen gar nicht recht bewusst waren, entwickelten sich aber vor allem Online-Angebote und Taxi-Apps. Darauf verweist der Mobilitätsminister heute, wenn er sagt, es könnten neue Geschäftsmodelle entstehen, und wenn er mit der Reform der Reform auch für Anbieter à la Uber einen Rahmen setzen will.  

Peter Feist
© 2021 d’Lëtzebuerger Land