Archive

Social / Logement

Wie groß eine Wohnung mindestens sein muss, legen die Gemeinden fest. Und können damit bestimmte soziale Schichten von sich fernhalten

Unterwegs zum Neo-Biedermeier

Peter Feist
Édition: 04.10.2019
Als Roberto Traversini noch Differdinger Bürgermeister war, stellte er vor vier Wochen das Projekt „Gravity“vor: Wo früher der Hadir-Tower stand, soll unter anderem ein zwanzigstöckiges Hochhaus mit 80 Wohnungen errichtet werden. Die will die Gemeinde dem privaten Projektentwickler abkaufen, …

Tendre vers la neutralité carbone à l’horizon 2050

Et si la sidérurgie était une des solutions pour combattre le changement climatique ?

Michel Wurth
Édition: 04.10.2019
Au plus tard depuis la COP21 de Paris fin 2015, le monde a pris conscience que le changement climatique constitue le grand défi de notre époque. Plus important encore, il s’agit d’un problème global qui nécessite une réponse multilatérale : le « tous pour un (objectif) » est désormais la solution, …

Das Hin und Her um die Beihilfen für den Kierchefong könnte der Einstieg in die große Diskussion der Zuschüsse im Wohnungsbau sein

Keine zwei Prozent Erlös

Peter Feist
Édition: 06.09.2019
Vor vier Wochen gab der Wohnungsbau mitten im Sommerloch ein hartes Politikthema her und löste innerhalb von nur sieben Tage mehrere parlamentarische Anfragen an Ministerin Sam Tanson (Grüne) aus. Alles begann mit einem langen Artikel im Luxemburger Wort vom 2. August. Darin beklagte der …

Die OECD rät in ihrer neuesten wirtschaftlichen Analyse, die Wettbewerbsfähigkeit mit Sozialwohnungen zu steigern

Tout le monde veut habiter au Luxembourg

Michèle Sinner
Édition: 12.07.2019
Hoppla! Vielleicht hatte sich Finanzminister Pierre Gramegna (DP) im Eifer des Gefechts der Vorstellung der neuesten OECD-Analyse ein wenig vergaloppiert, aber dann war die große Steuerreform für 2020 angekündigt. Da konnte er nur noch ein wenig nuancieren, als er gefragt wurde, ob die …

Leitartikel

Inkohärenz

Michèle Sinner
Édition: 31.05.2019
Vor einer Woche kollidierten die beiden Portfolios Wohnungsbau und Denkmalschutz der grünen Ministerin Sam Tanson mit dem Geräusch von Baumaschinen auf Stein. Da begannen die Abrissarbeiten an einer Reihe von Häusern, die einen unten, die anderen oben in der Rue Jean l’Aveugle in Limpertsberg, …

Das Wohnungsbauministerium arbeitet an Gesetzesvorhaben. Die CSV wüsste gerne schon jetzt, was das politisch heißt. Und innerhalb der Mehrheit sind nationale Leerstandstaxen noch nicht vom Tisch

Warten auf die Akzente

Peter Feist
Édition: 17.05.2019
Im Wahlkampf 2018 fanden alle Parteien, dass wohnungsbaupolitisch mehr geschehen müsse. Manche beschrieben die Lage dramatisch. Sie sei „ein Desaster“, urteilten déi Lénk, „die größte sozialpolitische Baustelle“, so die LSAP, und die ADR gab dem „onmoossege Wuesstem vum Land“ die Schuld dafür. Die …

Leitartikel

Home away from home

Michèle Sinner
Édition: 19.04.2019
Finanzminister Pierre Gramegna (DP) freute sich Ende vergangener Woche beim Radio 100,7 über das starke Interesse der Ferienwohnung-Vermittlung Airbnb an Luxemburg, die bei der CSSF eine Lizenz als Zahlungsunternehmen beantragt habe. Niemand schien ihm seine Freude verderben zu wollen – Gramegna …

Soziale Integration über bezahlbaren Wohnraum: Die Wohnungsnot trifft bestimmte Personengruppen besonders hart

Keine Wände in Sicht

Ines Kurschat
Édition: 22.02.2019
„Wir haben ganz viele Frauen, die beim Mann bleiben müssen, weil sie nichts anderes haben, wohl wissend, dass das eine gefährliche Situation ist, die jederzeit umschlagen kann.“ Mit drastischen Worten beschreibt Andrée Birnbaum die Folgen, die die Wohnungsnot hierzulande für eine besonders …

Interview mit Wohnungsbauministerin Sam Tanson (Grüne)

„Ich habe nicht vor zu scheitern”

Peter Feist
Édition: 15.02.2019
d’Land: Welcher Betrieb ist der schwierigere: das Mudam oder der Fonds du Logement? Sam Tanson: (lacht) Ich bin nun zwei Monate im Amt, dass ich gleich so viel Krisenmanagement machen müsste, hätte ich nicht gedacht. Lieber arbeite ich auf Sachthemen. Aber andererseits war das ein guter Start, so …

Les prix de l’immobilier résidentiel sur le territoire du Grand-Duché depuis 2010

Julien Licheron
Édition: 15.02.2019
L’une des principales caractéristiques du marché du logement luxembourgeois est la régularité dans les hausse des prix des logements : entre le premier trimestre 2010 et le troisième trimestre 2018, l’indice des prix des logements publié par le Statec a augmenté à un rythme d’environ 4,7 pour cent …

Wem sollen Grund und Boden dienen? Welche Wohnungen wollen wir und wer soll sie bauen? Und: Wie wollen wir zusammenleben?

Wenn Wohnkisten nicht sein müssen

Florian Hertweck
Édition: 15.02.2019
Im ganzen Land sehen wir derzeit die immer gleichen weißen Wohnkisten wie Pilze aus dem Boden sprießen. Ihr ästhetisches Highlight besteht im Zusammenschluss einiger PVC-Fenster zu einer grauen Putzfläche. Diese Würfel sehen nicht nur trostlos aus, ihre Grundrisse vermögen dazu noch den …

Die Chambre immobilière verspricht 18 000 preis-
werte Mietwohnungen

Erst mieten, später kaufen

Peter Feist
Édition: 15.02.2019
Jean-Paul Scheuren kann sich noch immer über die Pressekonferenz aufregen, die am 29. September 2017 der damalige Wohnungsbauminister Marc Hansen (DP) und Sozialminister Romain Schneider (LSAP) gegeben hatten. Scheuren ist Präsident des Branchenverbands der Immobilienwirtschaft, der Chambre …

Wie sozialer Mietwohnungsbau Einnahmen für den Kirchenbetrieb und den Religionsunterricht zu erzielen hilft und warum den Gemeinden oder dem Fonds du logement das so nicht gelingen kann

Gütliche Trennung von Kirche und Staat

Peter Feist
Édition: 11.01.2019
Als CSV-Abgeordneter war Norbert Haupert besonders aktiv in den Politikbereichen mittelständische Wirtschaft und Wohnungsbau. 2002 zum Beispiel war er parlamentarischer Berichterstatter für eine größere Reform des Gesetzes über die staatlichen Wohnungsbau-Beihilfen. Man konnte deshalb meinen, dass …

Der Wohnungsbau wird die Koalition ganz besonders fordern

Konzertierte Aktion

Peter Feist
Édition: 07.12.2018
Zum „Schlüsselthema Wohnungsbau“ meinten im Wahlkampf alle Parteien, der öffentliche Mietwohnungsbau gehöre angekurbelt. Die großen Parteien waren sich einig, dass er nicht mehr nur als „Sozialwohnungsbau“ verstanden werden könne, in dem für die Einkommensschwächsten die Miete für ein Apartment …

Machines à vivre

josée hansen
Édition: 23.11.2018
« Ein Haus ist eine Maschine zum Wohnen. » Le Corbusier, 1921 « Silence is sexy. » Blixa Bargeld « Aujourd’hui, on ne parle plus que de l’efficience énergétique, regrette Claudine Arend. C’est dommage, parce que ce débat a complètement évincé celui sur la qualité de vie dans les logements que …

Die Agence immobilière sociale schlägt vor, nach dem Vorbild ihrer ziemlich erfolgreichen Vermietungs-Initiative in Baulücken in Privatbesitz „Modulhäuser“ zu setzen

Wohnen auf Zeit in der Baulücke

Peter Feist
Édition: 19.10.2018
Nur einmal, ganz am Anfang, sagt Gilles Hempel „Container“. Dann verbessert er sich schnell und spricht nur noch von „Modulhäusern“. Hempel, studierter Soziologe, ist Geschäftsführer der Agence immobilière sociale (AIS). Die hat sich in den neun Jahren seit ihrer Gründung immer weiterentwickelt, …

Wohnungssuche über Facebook und Co

Aufgepasst, bei der Traum-WG

Ines Kurschat
Édition: 23.02.2018
„Es ist Betrug, das sieht man schon am niedrigen Preis“, warnt Nacho Erquida. „Der Vermieter behauptet, er sei nicht da und schickt Dir ein Foto, das er im Internet geklaut hat.” Den Kommentar hatte das Facebook-Mitglied unter eine Anzeige gepostet, die für Luxemburger Verhältnisse zu schön …

Prix de l’immobilier résidentiel : Quelques tendances récentes

Julien Licheron
Édition: 23.02.2018
Le marché du logement luxembourgeois se caractérise par une grande régularité dans la hausse des prix des logements depuis 2010 : l’indice des prix des logements produit par le Statec croît à un rythme d’environ 4,5 pour cent par an. Cette hausse des prix de vente touche de manière très similaire …

Interview mit der neuen Verwaltungsratspräsidentin des Fonds du Logement, Diane Dupont

„Wir brauchen jetzt Ruhe”

Peter Feist
Édition: 15.12.2017
d’Land: Innerhalb von nur sechs Monaten gab es drei Mal einen Wechsel an der Spitze des Fonds du Logement. Beamte des Wohnungsbauministeriums kommen und gehen. Verbrennt der Minister seine Leute in einem schwierigen Betrieb? Diane Dupont: Warum Tania Fernandes im Juni den Vorsitz des …

Minister Marc Hansen (DP) will einen parteiübergreifenden Konsens zum Wohnungsbau schaffen. Doch schon im Gemeindewahlkampf waren die wenigsten Parteien bereit, Besitzern zu nahe zu treten

Politische Risikoverteilung

Peter Feist
Édition: 06.10.2017
Wohnungsbaupolitik gemeinsam mit den Gemeinden? „Da bin ich insgesamt positiv“, sagt Minister Marc Hansen (DP). „Auch kleine Gemeinden sagen: Wir müssen!“ Und er erinnert sich, wie er Anfang 2016 über Land tourte, Schöffenräte und Beamte aus kommunalen Verwaltungen traf. „Dabei kam viel Positives …

Plus de résultats …