Édition 24.08.2000

Luxemburgensia

Der ersten Moselfeier ein dauerhaftes Andenken

Bücher der Publications mosellanes

Als in den Fünfzigerjahren die Technik und Organisation des Weinbaus modernisiert wurden und Luxemburg die Kanalisierung der Mosel aufgezwungen bekam, ging für die Flussanrainer eine Epoche zu Ende. Als Ergänzung zum neuen Fortschrittsglauben nach dem Krieg brauchten sie also eine Sicherheit …

Jacoby, Lex: Remis in der Provence

Landschaft, die sich aufs Erzählen versteht

Michel Raus

Lex Jacobys erzählerisches "opus magnum" heißt Logbuch der Arche. Dem Binsfeld Verlag und dem seinerzeitigen Lektor Georges Hausemer gebührt das Verdienst, diesen Roman, der von Umfang und Gehalt her als Gipfel deutschsprachiger Prosa aus Luxemburg angesehen werden muss, entdeckt zu haben; dass …

Vogel, Gaston Pour Nietzsche

Relire Nietzsche

Marianne Brausch

Comment aborder Nietzsche aujourd'hui? Se poser la question, c'est déjà tenter une approche. Encore faut-il savoir ensuite s'il faut le lire dans le texte. Bien sûr et en version originale pour nous qui sommes "naturellement" trilingues. Mais déjà se pose la question suivante: Nietzsche est-il …

Demystifzierungen

Sozialstaat im Benchmarking

Romain Hilgert

Es gibt hierzulande beliebte Gewohnheiten, alle gesellschaftlichen und politischen Phänomene zu nationalen Eigenarten zu erklären, ohne sich überhaupt um Vergleiche mit anderen Ländern zu bemühen, und, als Steigerung davon, gleich auch noch internationale Rekorde daraus zu machen.

Ein …

Office international pour les migrations

Le chéquier à la place du coeur

josée hansen

Qui sème le vent récolte la tempête. Il y a un an, le gouvernement luxembourgeois participait encore à la guerre du Kosovo et aux bombardements de la Serbie par l'Otan. Depuis l'« opération Milano » en novembre dernier, et l'opposition publique face à de telles manières d'expulsion inhumaines, …

Bahnverbindungen nach Deutschland

Abgehängt

Peter Feist

Bürgerprotest im Trierischen Volksfreund: Mehr als 500 Leser der Tageszeitung hatten bis Mitte dieser Woche per E-Mail dem Chef der Deutschen Bahn AG "die rote Karte gezeigt". Hintergund der Aktion ist die von der DB geplante Abschaffung sämtlicher Interregio-Zugverbindungen zwischen …

Le nouveau Land est disponible au kiosque, en abonnement et sur iPad.