Édition 12.04.2013

Wie Luc Frieden durch ein Missverständnis das Bankgeheimnis abschaffte

Michèle Sinner

„Er steht mit dem Rücken zur Wand und versucht zu tun, was er kann“, sagte ABBL-Direktor Jean-Jacques Rommes diese Woche in einem Rundfunkinterview über Finanzminister Luc Frieden (CSV). Zu beneiden war Frieden dieser Tage wirklich nicht. Erst vor wenigen Wochen hatte er den Umbau bei …

Luc Frieden über die Vorzüge des automatischen Datenaustauschs

Aktiv, konstruktiv, offensiv

Michèle Sinner

D’Lëtzebuerger Land: Herr Frieden, hatten Sie sich die Umstände Ihres Rückzugs in Sachen Bankgeheimnis, beziehungsweise des Umstiegs auf den automatischen Austausch von Steuerdaten, so vorgestellt?

Luc Frieden: Es war überhaupt kein Rückzug, sondern ein seit Monaten …

Les banques parlent à leurs clients

Les mutants

Véronique Poujol

Après Feira, Fatca et Rubik, le quatrième déboulonnage du secret bancaire remonte au 5 octobre 2012, avec la signature par l’Association des banques et banquiers Luxembourg, sous l’impulsion de sa branche dédiée à la gestion privée, le Private Banking Group et de son président Luc Rodesch (le …

Leitartikel

Auslaufmodell

Romain Hilgert

Es herrsche keine Staatskrise, aber es krisele im Staat, musste Premier Jean-Claude Juncker am Mittwoch in seiner Erklärung zur Lage der Nation zugeben. Wobei er den Geheimdienst und den Terroristenprozess meinte, nicht aber die Amtsmüdigkeit in seiner Regierung. In Zeiten einer schier endlosen …

Erklärung zur Lage der Nation

Der sichere Weg ist bis 2017 aufgeschoben

Romain Hilgert

Man kann die Lage der Nation aus diesem oder jenem Blickwinkel betrachten. Stets steht die Krise unübersehbar im Mittelpunkt. Auch wenn Premier Jean-Claude Juncker sich am Mittwoch in seiner Erklärung zur Lage der Nation bemühte, mit Blick auf die Wahlen in einem Jahr schon eine positive Bilanz …

Der Bericht der Lehrerdelegation enthält kaum Überraschungen. Sie erklärt sich bereit für Reformen – mit vielen Vorbehalten

Dicker Brocken

Ines Kurschat

Wie versprochen, hat die nationale Sekundarschullehrerdelegation (DNL) pünktlich nach den Osterferien ihren Synthesebericht zur geplanten sekundarschulreform vorgelegt. 196 Seiten ist er dick – und auch inhaltlich ist er ein dicker Brocken. Besonders für die Unterrichtsministerin.

Von …

Deux giga-chantiers européens au Kirchberg, celui du Parlement et celui de la Commission, pour 850 millions d’euros en tout, stagnent actuellement

Les trous de l’Europe

josée hansen

Deux ans. Cela fait plus de deux ans maintenant que Bertrand Schmit bataille avec l’État luxembourgeois et la Commission européenne afin de clarifier les conditions du contrat de maîtrise d’œuvre pour la construction du futur Jean Monnet 2, bâtiment dans lequel seront centralisés, à terme, tous …

Migration des Roumains

Petite guerre roumano-britannique

Mirel Bran

Elle se dirige d’un pas ferme vers son petit jardin potager au fond de la cour. « Ici, tous les produits sont bio, explique Florentina Ciutureanu. Ce n’est pas comme en Occident où les légumes et les fruits n’ont plus de goût. » Cette paysanne roumaine d’une cinquantaine d’année est …

Bankgeheimnis in der EU

Abschied vom Inseldasein

Irmgard Rieger

Vielleicht spielt Deutschlands Finanzminister Wolfgang Schäuble ja gerne Domino. Jedenfalls hat der Schatzmeister aus Berlin einen guten Dreh gefunden, die allseitige moralische Entrüstung nach den weltweiten Enthüllungen über Steuerhinterzieher für seine finanzpolitischen Anliegen zu nutzen. …

Carlos Zeyen, victime collatérale de l‘Offshore leaks ?

Un dossier sensible

Véronique Poujol

Ça pourrait être le versant luxembourgeois de l’affaire Offshore leaks, tant les ingrédients et le calendrier correspondent à la publication, la semaine dernière, des informations sur les comptes offshore de plusieurs personnalités de la vie publique et politique en Europe. Il y a aussi …

Kaupthing Bank

Tergiversations à deux roues

Véronique Poujol

La justice luxembourgeoise hésite à trancher le cas d’un cadre dirigeant de l’ex-banque Kaupthing (aujourd’hui Banque Havilland), accusé par son employeur d’avoir pris des documents tombant sous le secret pour les utiliser contre lui dans un conflit du travail et faire ainsi la démonstration de …

Der Luxemburger Automarkt ist ausgesprochen groß für das kleine Land. Aber auch so undurchsichtig, dass niemand genau weiß, weshalb eigentlich so viele Autos verkauft und gefahren werden

Von der Vespa zum BMW

Peter Feist

Das Automotive Breakfast der Unternehmensberater von KPMG am Karfreitag war gut besucht. Autohändler und Importeure waren gekommen, Manager von Leasingfirmen, Regierungsbeamte, Journalisten, und, und, und. „Wir hatten eingeladen, wen wir kennen im Automobilbereich“, sagt Bruno Magal, Manager …

Nekro-Tourismus

Spritztour in den Abgrund

Guy Rewenig

Heute loben wir den neuen Nekro-Tourismus. Die Planer der Entente touristique de la Moselle haben ein großes Herz. 101 Jahre nach einem der größten maritimen Unfälle laden sie am 20. April 2013 stilgerecht zu einer gediegenen Trauerfeier auf ihr Renommierschiff Princesse Marie-Astrid. In der …

Facebook Home

Facebook dépose un œuf de coucou dans Android

Jean Lasar

Le buzz suggérait que Facebook allait lancer un smartphone maison, mais avec Facebook Home, le réseau social numéro un s’est en réalité essayé à autre chose, que le magazine Wired a baptisé de « apperating system » : une entité bâtarde à mi-chemin entre le système …

Ministerkodex

Der Schnarch-Kodex

Claude Gengler

Unsere Minister bekommen einen Ehren- beziehungsweise Ethik-Kodex. Endlich, denn irgendetwas hat uns wohl noch zum absoluten Glück gefehlt. Wir sind ja das Volk in Europa, dem es – natürlich nur statistisch gesehen – am besten geht. Gleichzeitig sind die Luxemburger auch Menschen, die ihrer …

Triennale You I Landscape

À l’époque d’un « art moyen »

Christian Mosar

Personne ne prendra jamais le train à la Gare de Jeoffrécourt. Cette gare fantôme, située dans le camp militaire de Sissonne en France, fait partie du Centre d’entraînement aux actions urbaines (Cezub) que Guillaume Greff (né en 1977) a photographié dans le cadre de son projet des Dead Cities. …

Das Interview

„Narbe erkennt Narbe“

josée hansen

Die Damen der ersten Reihe, es sind vier oder fünf, sind außer sich, springen von ihren Stühlen auf und klatschen frenetisch – was für eine Katharsis! Möglicherweise haben sie sich mit Katja Schuurmann identifiziert, jenem aufgehenden Filmsternchen, das an diesem Abend vom zynischen …

Sandrine Devaux

Frontalière à l’envers

Béatrice Dissi

Rien ne la prédestinait au rôle de médiatrice franco-luxembourgeoise que Sandrine Devaux détient depuis bientôt sept ans. Originaire de Toulon dans le Sud de la France, elle est arrivée un vendredi soir de novembre au Luxembourg comme on arrive chez les Ch’tis… un nouveau boulot l’attendant à …

Le nouveau Land est disponible au kiosque, en abonnement et sur iPad.