Ausgabe 23.12.2004

Entretien avec Robert Garcia, coordinateur de Luxembourg 2007

Le beurre et l'argent du beurre

josée hansen

De : À :

De: À :

De: À:

De: À:

De: À:

De: À:

De: À: De: À:

De: À:

De:     À:

Pour plus d'informations ou pour consulter les projets: …

Hilgert, Romain: Zeitungen in Luxemburg 1704-2004

Demokratisierung und Mediatisierung

Marc Ries

Die Entscheidung, die Geschichte der Luxemburger Presse entlang einer Chronologie der Erstveröffentlichung der jeweiligen Zeitungen von 1704 bis in die Gegenwart zu schreiben, ist zugleich Stärke und Schwäche dieser Publikation. Die empirisch-historische Analyse entwirft in elf zeitlich …

MediArt: Abbaye de Neumunster

Carte blanche aux prisonniers du Gronn

Linda Eischen

Les maisons d'édition fleurissent au Luxembourg. On l'a noté une fois de plus lors des récents Walfer Bicherdeegd'Land

Abbaye de Neumunsterwww.mediart.lu. …

Schons, Guy: Feuertanz und Firlefanz

Mehr als "Feuertanz und Firlefanz"

Fritz Werf

Wer als Schüler im Geschichtsunterricht einigermaßen aufgepasst hat, dem dürften sich die "Großereignisse" im Europa des Mittelalters und der beginnenden Neuzeit eingeprägt haben, zum Beispiel die Kreuzzüge, die Minnekunst, Inquisition, Bauernaufstände, Konzile, Reformation und …

Réforme du droit d'asile

Good cop, bad cop

josée hansen

Deux ministres et pas une ligne de texte. Jeudi dernier, le ministre des Affaires étrangères et de l'Immigration, Jean Asselborn (LSAP), et son ministre délégué pour les deux ressorts, Nicolas Schmit (LSAP), ont présenté leur projet de réforme de loi de 1996 sur le droit d'asile, sans que le …

Premier concert de Pandha

De toutes les couleurs

Michel Welter

Le 911 dans le Minett ne pouvant accueillir de concerts en semaine, le Pulp a de plus belle servi de terre d'accueil mardi dernier pour deux formations rock. 31knots, trio américain et nouveau protégé de Ownrecords, en était le headlinermath-rockmath-rockbridgesriffsmath-rockRockhal

Le …

Der Spielverderber

Bühnenleiche Beethoven

Michel Raus

Was lange währt, wird endlich gut. Und allzu lange, vom Merscher Stückemarkt im März 1998 bis heuer, das heißt bis zur Uraufführung des 18. Dezember 2004 haben leider formale, terminliche und personelle Hindernisse einem unübersehbar hochgespannten Publikum den ga-rantierten Spaß an Roland …

Das neue Land ist am Kiosk, im Abonnement und für das iPad erhältlich.