Édition 12.06.2020

Leitartikel

Maßnahmenstaat in die Verlängerung

Ines Kurschat

Es bestehe die Gefahr, dass „wir anfangen, in Ausnahmezuständen“ zu denken, warnte Strafrechtsprofessor Stefan Braum von der Uni Luxemburg diese Woche in einem RTL-Interview – und es sieht derzeit so aus, als sei der Gewöhnungseffekt an eine kaum kontrollierte Exekutive mit weitreichenden …

Den ersten Covid-Ausbruch schaffte das Gesundheitswesen recht gut. Jeder hat Abenteuergeschichten zu erzählen. Bei der Vorbereitung auf eine „zweite Welle“ geht es auch um Politik

„Wir waren alle enorm solidarisch“

Peter Feist

„Covid-19 war ein Schock erster Klasse“, meint Philippe Turk. Der einstige Generaldirektor der Zithaklinik, als die noch eigenständig war, steht seit März mit einem Beratervertrag LSAP-Gesundheitsministerin Paulette Lenert als Generalkoordinator für die Krankenhäuser in der Corona-Krise zur …

Alors qu’un quart des résidents craignent pour leur emploi, le gouvernement aide les entreprises et prolonge le droit au chômage partiel

Saving jobs first

josée hansen

Phase 4 « Nous allons abandonner les restrictions légales », annonce le Premier ministre Xavier Bettel (DP) en regardant droit dans la caméra lors d’une conférence de presse sur la quatrième phase du déconfinement ce mercredi soir. Et que les interdits seront remplacés par « de …

Zufallsgespräch mit dem Mann in der Eisenbahn

Fake Analyse

Romain Hilgert

Seit drei oder vier Jahren, vielleicht schon seit die CSV die Macht im CSV-Staat verloren hat, gebraucht die heimische Presse inflationär zwei bis dahin kaum bekannte oder kaum benutzte Begriffe: „Analyse“ und Fake News. Sie erscheinen als unversöhnliche Gegensätze. „Analyse“ verspricht als …

Die Lockerungen des Lockdown sind für alle Menschen gleich.
Wirklich? Menschen mit Behinderungen werden diskriminiert

„Totale Inklusion“

Ines Kurschat

„Ich habe nicht einmal das Recht, mich an die Regeln zu halten, weil ich hier nicht raus darf.“ Es sind eindringliche Worte, mit denen Carine Nickels ihre Lage und die anderer Bewohner des Behindertenheims in Dalheim beschreibt. „Ich würde ja gerne“, sagt die junge Frau in einem fünfminütigen …

Deutschland

Nepper, Schlepper, Hilfebetrüger

Martin Theobald

Es war ein leichtes Spiel. Vor drei Wochen legte der Berliner Senat ein Hilfsprogramm für Unternehmen mit zehn bis 250 Mitarbeitenden auf, das schnelle Hilfe in Höhe von 25 000 Euro versprach, um die Auswirkungen der Corona-Pandemie für solche Firmen abzumildern, die einen Liquiditätsengpass …

L’opérateur de satellites SES, gloire entrepreneuriale nationale, traverse une crise existentielle avec un plan social et une restructuration à la clef. Le sujet cristallise les tensions

Le fleuron au fusil

Pierre Sorlut

Bille en tête Au Cercle-cité mardi après-midi lors d’une séance parlementaire en format « Covid-19 », Laurent Mosar mâche frénétiquement son stylo noir. Il le pose sur son pupitre puis le remet en bouche. Le député CSV croise les jambes, se redresse puis les entrelace à nouveau. Le …

Die Berechnung der „wirklichen“ Inflation bereitet vielen Menschen große Freude

Spaß mit Mathe

Martin Ebner

Was kommt jetzt als Nächstes? Keine Frage für deutsche Bestseller-Autoren: erst ein deflationärer Schock, dann Hyperinflation. Sein Vermögen müsse man nun in „Sachwerte“ retten. Praktischerweise haben Max Otte, Dirk Müller, Matthias Weik und Marc Friedrich jeweils auch passende eigene …

Les élites conservatrices luxembourgeoises et l’université de Fribourg, 1890-1940 – (III)

Les « old boys » fribourgeois et la droite

Claude Wey

« Aber nicht nur Theologen waren von Luxemburg nach Freiburg gekommen, sondern Schüler der verschiedensten Fakultäten fanden sich nach und nach dort ein » (Molitor 1956 : 95). Tels sont les propos d’Édouard Molitor (1912-1999) par lesquels il commence la partie « Im Dienste …

Die kleine Zeitzeugin

Bitte ein Meer!

Michèle Thoma

Eben erst war der kühnste Traum, den wir zu träumen wagten, der vom Alltag. Bitte, liebe Virologengötter, schenkt uns unsern Alltag wieder!, winselten wir. Der Alltag ist das Allergeilste, die beschissenen Kolleg/innen auf der beschissenen Arbeit, der Stress, das beschissene System zu erhalten …

Chroniques de l’urgence

Sauver les océans, c’est possible

Jean Lasar

Quoi de plus majestueux et de plus hypnotique que les mouvements des grands cétacés au moment où ils émergent des profondeurs et évoluent avec grâce à la surface de l’eau ? Bonne nouvelle : il est encore possible de sauver leur habitat, réservoir d’une formidable biodiversité encore …

Art contemporain

Provoquer le pouvoir sur son propre terrain

Mirel Bran

Mais où suis-je ? C’est la question que se pose le visiteur du Musée national d’art contemporain (MNAC) situé au cœur de Bucarest. C’est une visite qui se mérite. Déjà, pour s’y rendre c’est le parcours du combattant. Pas de bus, pas de tram, pas de trolleybus, pas de métro à proximité. On …

Photographie

Nom Karschnatz

josée hansen

Pendant presque un demi-siècle, c’était le cœur de l’activité agricole au Luxembourg. En été, durant la période de la récolte – de Karschnatz disent les paysans–, les tracteurs y faisaient la file à la queue-leu-leu, de jeunes enfants sur les sièges de fortune au-dessus des pneus, les …

Binge watching

Herkulesaufgaben

Marc Trappendreher

Seitdem Peter Jackson zur Jahrtausendwende mit der Adaption von J.R.R. Tolkiens The Lord of the Rings die Fantasy für den Film massentauglich und sozusagen salonfähig gemacht hat, erfreut sich das Genre einer konstanten Wiederbelebung. Es ist in rezenteren Jahren aber vor allem der unglaubliche …

Luxemburgensia

Geschichten müssen erzählt werden

Claire Schmartz

In der Odyssee erzählt der Held um sein Leben. Immer wieder, bei jeder Station, bei jeder Begegnung, muss er seine Geschichte glaubwürdig erzählen, um weiterreisen zu können nach seiner fernen Heimat Ithaka, um endlich anzukommen. Und so passt er die Geschichte seiner Abenteuer an, um Gefahren …

Frauen lesen

Ich aus dem Automaten

Elise Schmit

Kaum ein Buch passt besser in diesen teils zermürbenden, teils hoffnungsvollen Juni 2020 als Olivia Wenzels Debütroman 1000 Serpentinen Angst. Dass sich zur Zeit viele solidarisch mit der „Black Lives Matter“-Bewegung zeigen und die maßlose Polizeigewalt in den Vereinigten Staaten verurteilen, …

L’OPL face au Covid-19

Un vide à combler

Kévin Kroczek

Une corde qui casse, des pages qui se font la malle, un pupitre qui tombe à la renverse ou plus simplement, une rencontre ratée avec un public. Autant de situations redoutées par les membres d’un orchestre. Lorsqu’on demande à Leo Halsdorf de nous confier son pire souvenir sur scène, il se …

Lockdown

Allein, sozial, politisch, verträumt

Stéphanie Majerus

Sie klebten draußen an Sonnentagen im März und April: An Flussufern, öffentlichen Plätzen, in Parkanlagen – und joggten durch die Gassen. Vor allem aber gingen die Gelockdownten spazieren. Sie versuchten ihren vier Wänden zu entkommen, indem sie an der frischen Luft umherliefen.

Als …

Kino

Die Schizophrenie der Cahiers

Tom Dockal

Qu’est ce que la critique? Quand est-ce qu’on sort? Zwei Fragen, in großen Lettern auf den beiden letzten Covern des französischen Filmmagazins Cahiers du cinéma. Unter den gegebenen Umständen der letzten Monate fällt es jedoch schwer, herauszufinden, welche der beiden Fragestellungen die …

Monument et monumentalité

Le monolithe mis en morceaux

Lucien Kayser

Deux dangers menacent le sport et au-delà, l’emprise des finances et la mainmise de la politique. Regardez seulement les stades qu’on construit et qu’on nomme ; naguère ça rappelait les Jean Bouin, Giuseppe Meazza ou Fritz Walter, il n’y en a plus aujourd’hui que pour les acteurs …

Kino

Stille Wasser

Marc Trappendreher

Der Verschwörungsthriller basiert auf besondere Weise auf der Erzeugung von Angst und Sorgen; er informiert indirekt über die Gesellschaft, in der man lebt. Und daher gibt er – wenngleich filmisch überhöht – Auskünfte darüber, wie und warum sich menschliche Abgründe auftun. Umso verstörender …

Arts plastiques

Au fil de l’eau

Marianne Brausch

On pourra aller voir, jusqu’au 18 juillet, la production la plus récente de Summer Wheat rue Saint-Ulric, qui coïncide avec une grande exposition personnelle au Kemper Museum à Kansas City. Summer Wheat (blé d’été, cela ne s’invente pas), n’est ni afro-américaine comme beaucoup d’artistes de la …

Uploading the Real You

Jeffrey Palms

A century ago and more, to “call on” a friend meant actually dropping by to see him. You’d hop in a carriage, pull up to his house, and knock on the door. “How splendid,” your friend would say, standing in the doorway in a suit, tie, and hat, “for you to call. What an exquisite surprise. You …

Le nouveau Land est disponible au kiosque, en abonnement et sur iPad.