Ausgabe 13.10.2005

Für die CSV waren die Wahlen ein Rückschlag in ihrem Ringen um die kommunale Vorherrschaft im Südbezirk

Was bleibt? Petingen.

Peter Feist
Gemeindewahlen unterlägen einer anderen Logik als Parlamentswahlen, erklärte CSV-Generalsekretär Jean-Louis Schiltz am Sonntagabend im RTL-Fernsehen. Auf kommunaler Ebene gehe es immer „mal rauf und mal runter“. Doch wenn in der Hauptstadt der CSV-Bürgermeisterkandidat Laurent Mosar nicht nur …
Bilanz der Gemeindewahlen 2005

Totgesagte leben länger

Romain Hilgert
Paul Helminger, der brillante Sieger des kommunalpolitischen Doppelduells in der Hauptstadt, hat einen Sinn für schwarzen Humor. Am Donnerstag vor den Wahlen überschrieb er mit "Totgesagte leben länger" eine Replik im Wort auf die am 30. September an gleicher Stelle veröffentlichten …
Die kleinen Listen

Auslaufmodelle

Romain Hilgert
Jenseits von CSV, LSAP, DP und Grünen scheint es kein Glück zu geben. Bei den Gemeindewahlen am Sonntag traten kaum noch lokale Listen an, der Niedergang von ADR und KPL/déi Lénk beschleunigte sich.

Mehr noch als durch seinen Rückgang bei den Parlamentswahlen scheint das ADR bei den …
Norden

Ende des Sonderwegs

Mario Hirsch
Viele Luxemburger haben Vorstellungen über den Norden des Landes, die schon längst nicht mehr in Einklang mit den tatsächlichen Realitäten stehen. Dies mag damit zusammen hängen, dass das Gros der Bevölkerung seine Wurzeln in dieser Gegend hat. Dies liegt aber inzwischen so weit zurück, dass es …
Gemeindewahlen 2005

Personalien

Romain Hilgert
Mike Grüneisen,
Soldat auf der Liste des Ettelbrücker ADR, hatte die Wähler seiner Gemeinde in einem Interview aufgerufen, ihm keine Stimme zu geben. Denn er war gegen seinen Willen auf die Kandidatenliste des ADR gesetzt worden, von dem er sich anschließend distanzierte. …
L’enjeu des étrangers dans la campagne électorale

Les Portugais à Esch-sur-Alzette

Malika Ghemmaz
« L’homme qui émigre, n’émigre pas pour disparaître, mais pour s’épanouir. » António Cravo, Les Portugais en France et leur mouvement associatif (1901-1986), Paris, L’Harmattan/CIEMI, 1995, p.191.

Les Portugais constituent la vague la plus importante des personnes ayant migré …
Paradoxerweise liegen die Gemeindewahlen ein wenig im Trend der Parlamentswahlen und des Referendums

Regierungssieg und Gegenmacht

Romain Hilgert
Drei Viertel der Landesbevölkerung wohnen in den 37 Proporzgemeinden. Dort gewannen am Sonntag die beiden Regierungsparteien LSAP und CSV die Gemeindewahlen. Die LSAP erhielt unter dem Strich die meisten zusätzlichen Gemeinderatssitze, die CSV folgt auf Rang zwei. Es scheint fast so, als ob der …
Femmes élues

Soudain, la parité en vue

josée hansen
Décidément, les libéraux surprendront toujours. On se souvient de Maggy Nagel, la bourgmestre (confirmée) de Mondorf-les-Bains, déclarant, jadis, à la Chambre des députés que « nous, les femmes, n’avons pas besoin de quotas, parce que nous ne sommes pas des vaches à lait ! » (hilarité générale sur …
Les Verts conquièrent le Centre

Les nouveaux libéraux

josée hansen
On l’appelait « la ceinture bleue » : les communes qui encerclent la capitale et sont devenues de véritables villages dortoirs, accueillant de plus en plus de ces familles bourgeoises, prospères, qui ne trouvent pas à se loger dans la capitale mais cherchent une certaine urbanité dans leur mode de …
Les élus étrangers ont beaucoup de choses en commun : ce sont souvent des hommes qui ont la passion du foot et la fibre associative

Frustration de matous

Véronique Poujol
Orange, comme le polo que portait Laurent Mosar au soir des élections communales. La couleur-fétiche du parti chrétien social (CSV) était aussi celle de certaines convocations au scrutin de dimanche pour les non-Luxembourgeois. Une manière de les distinguer par rapport aux autochtones. Orange à …

Das neue Land ist am Kiosk, im Abonnement und für das iPad erhältlich.