Ausgabe 17.03.2017

Leitartikel

Terror und Bündnisfall

Romain Hilgert

Zehn Jahre nach der Armeereform von 2007 sollen die strategische Ausrichtung und der politische Auftrag der Luxemburger Armee geändert werden. Doch auch die diese Woche organisierte Parlamentsdebatte zum Thema brachte nicht die seit mehreren Jahren erhoffte Klarheit. Die Erfahrung lehrt aber, …

Zu Beginn des Wahlkampfs kapituliert die liberale Koalition eilig vor dem Nationalismus und will ihn gleichzeitig überlisten

Die nächsten 20 Jahre hoch das Lëtzebuergesch!

Romain Hilgert

Es gebe „einen breiten Wunsch in der Bevölkerung, hier im Land etwas für die Luxemburger Sprache zu tun, sie zu fördern, sie hochzuhalten“, meinte Erziehungsminister Claude Meisch (DP) am Mittwoch vor dem Parlament. Die CSV-Abgeordnete Martine Hansen pflichtete ihm bei, das sei „spätestens seit …

Zwischen Regierungsbeteiligung und Wahlkampf suchen Déi Gréng ihre Position

Wir sind die Guten

Peter Feist

Der große Saal im Limpertsberger Tramsschapp ist für grüne Parteitage eigentlich kein guter Austragungsort. Seine matt metallic-grau verkleideten Wände, der dunkelgrau gesprenkelte Fußboden, die großen Deckenlampen an Stahlgerüsten lassen ihn eher wie einen Techno-Tempel aussehen. Das nur durch …

Après que le ministre de l’Intérieur Dan Kersch (LSAP) ait refusé l’accord entre l’archevêché et le Syfel, sur la mise en musique de la convention de 2015, le dossier retourne à la case départ (politique)

Pacta sunt servanda

josée hansen

Trop tard Le temps presse, aussi bien pour les maires et les responsables des fabriques d’église que pour le ministre de l’Intérieur Dan Kersch (LSAP) en ce qui concerne l’entrée en vigueur de la convention signée en janvier 2015 entre l’archevêché et le gouvernement. …

Am Mittwoch entscheidet das Schnellgericht, ob Aktiva im Wert von 1,6 Milliarden der iranischen Zentralbank bei Clearstream „aufgetaut“ werden sollen oder nicht

A nuclear issue

Michèle Sinner

Kommenden Mittwoch dürfte sich das Schnellgericht in Luxemburg nie dagewesener Beachtung erfreuen. Denn dann muss ein Richter darüber entscheiden, ob Aktiva im Wert von 1,6 Milliarden Dollar, die auf Konten der Clearstream eingefroren sind, aufgetaut werden oder nicht.

Die Sache ist …

Entretien avec Patrick Gillen, le président du Fonds Kirchberg, sur la spéculation immobilière et les moyens de la contrecarrer

« Les prix avaient été trop poussés par l’intervention des promoteurs »

Bernard Thomas

Patrick Gillen est entré au conseil d’administration du Fonds d’urbanisation et d’aménagement du plateau de Kirchberg (Fuak) en 1991 comme représentant du ministre des Finances. Le chef de la Direction du contrôle financier devient président du Fuak en 2004. Après les années Fernand Pesch …

Claude Marx, Direktor der CSSF, pflegt einen sparsamen Umgang mit den Fakten, wenn es um seine Zeit bei HSBC und den Einsatz von Offshore-Gesellschaften geht

Vielen Dank für die Bestellung

Michèle Sinner

Es ist gerade sehr ungemütlich für Claude Marx, den Direktor der CSSF und früheren Mitarbeiter der Privatkundenabteilung von HSCB in Luxemburg. Denn es deutet vieles darauf hin, dass er nicht die ganze Wahrheit über seine Zeit bei HSBC gesagt hat. Weder in einem Interview mit dem Land …

Nach den Wahlen um die Sessel

Europarätsel, Holland

Michèle Thoma

Ausgerechnet Holland! Ein Seufzer geht durch Europa. Holland, so weltoffen. Das war doch das mit dem Gras und den Dolle Minnas und den Klaboutern. Ja, das ist schon sehr, sehr lange her, aber genau deshalb muss man in der alten Seemanns-
truhe kramen, sie knarrt ein bisschen. Amsterdam …

L’avenir de l’Europe

A scheme is not a vision

Alphonse Berns

Ancien diplomate et négociateur de 1988 à 1991 de la Convention Schengen et de son élargissement à d’autres États, j’ai noté avec un intérêt tout particulier l’attention que suscite l’idée de l’Europe à plusieurs vitesses avancée ces jours-ci par la Commission européenne. Dans son Livre blanc …

Portrait : Pol Belardi

Marathon (jazz)man

Kévin Kroczek

Jeudi 9 mars au soir, Pol Belardi donne un concert au Wine Not, jazz club convivial en plein centre de Thionville, en France. Le jeune batteur, une des figures de proue de la jeune scène de jazz luxembourgeoise, est accompagné de son quartet, le Pol Belardi’s Force. Avec Jérôme Klein au piano, …

Armand Quetsch, Dystopian circles/ fragments... all along

Traces d’Europe…

Lucien Kayser

C’est une chose que de feuilleter un livre de photographies, cela veut simplement dire qu’on les voit, qu’on les regarde les unes après les autres, quitte à revenir en arrière quand on en a envie ; de la sorte, pourtant, une linéarité s’impose, on peut évoquer un parcours, parler même d’un …

Les justes

Révolutionnaire poésie ?

josée hansen

La semaine dernière se jouaient en parallèle deux pièces de théâtre on ne peut plus différentes sur une thématique similaire : que vaut une vie humaine et y a-t-il une hiérarchie entre ces vies humaines ? Au Grand Théâtre se jouait la version berlinoise de Terror de Ferdinand von …

Pascal Schumacher, CD Drops & Points

Pascal Schumacher l’affranchi

josée hansen

L’envie le démangeait depuis un bon bout de temps. Un jour, se disait Pascal Schumacher, il jetterait par-dessus bord les normes, les codes et les conventions de sa double formation de musicien classique et de jazz. Tout ce qu’il a appris comme règles et comme standards. La musique n’est-elle …

7 janviers(s)

Où est Charlie ?

Fabien Rodrigues

Le 7 janvier 2015, la France et la liberté d’expression sont touchés de plein fouet par l’horreur du terrorisme. Ce matin-là, alors que la rédaction de Charlie Hebdo est assassinée, des anonymes vivent leur journée tant que faire se peut, bien conscients que cette attaque marquera leur vie. La …

Nathan der Weise, Der Herzerlfresser, Terror

Man kocht halt mit Wasser

Claude Reiles

Zur alljährlichen Tradition gehören die Gastspiele des Deutschen Theaters Berlin im Grand Théâtre de Luxembourg am Winterende. Aus dem Repertoire der vergangenen Monate bietet das Ensemble 2017 mit Lessings Nathan der Weise einen Klassiker der Aufklärung, mit Ferdinand Schmalz’ Herzerlfresser …

Ça fait longtemps qu'on l'attendait

Le pouvoir du soleil

Salomé Jeko

Le réveil sonne, on ouvre doucement les yeux et là, à travers les persiennes, qui revoilà ? Le soleil pardi ! Ça fait longtemps qu’on l’attendait, longtemps qu’on se plaignait de ce ciel lourd et gris, de cette pluie, des grêlons et du vent. Bam, le soleil est de retour et soudain, …

Im Ministerium laufen Vorbereitungen für ein durchgängiges Sprachenkonzept auf Hochtouren. Die Zeit wird knapp

Zukunft heute denken

Ines Kurschat

Wer die Denkfabrik des Bildungsministeriums besuchen will, muss nach Walferdingen fahren. Dort, hinter den Mauern des Schlosses, wo bis vor Kurzem angehende Lehrkräfte büffelten, hat der Service de la coordination et de la recherche pédagogiques et technologiques (Script) sein Zuhause gefunden. …

Die sprachliche Frühförderung stellt Kindergartenbetreiber vor Probleme. Besonders kleine Familienbetriebe sind im Nachteil

Strukturiert statt intuitiv

Ines Kurschat

Maria Castrovinci ist ein positiver Mensch. Das muss sie sein für die Arbeit mit den Kindern, die sie in ihrem mehrsprachigen Kindergarten „Coccinella“ in Esch-Alzette betreut. Optimismus braucht sie aber auch angesichts der großen Umwälzungen, mit dem sich ihr Betrieb und der …

Eine Studie der Uni Luxemburg untersucht, wie wichtig die Förderung der Erstsprache für Sprachenlernen ist

Molly kann Portugiesisch

Ines Kurschat

Molly ist ein grüner breit grinsender Frosch aus Stoff. Derzeit reist er durchs ganze Land. Denn Molly ist das Maskottchen einer Sprachförderstudie der Uni Luxemburg, die die Entwicklungspsychologin und Wissenschaftlerin Pascale Engel de Abreu gemeinsam mit ihrem Team entwickelt hat und die …

Sprachen-Selfie I

Mehrsprachig ... und das ist gut so!

Patrick Weber

Es ist zum Mäusemelken. Kaum dachte man, es sei ein klein wenig Ruhe in der leidigen Sprachendebatte eingekehrt, schon steht mal wieder eine diesbezügliche Petition ins Haus. Diesmal ist dem betreffenden Antragsteller ein frühzeitiges Heranführen der Klein(st)kinder an die französische Sprache …

Sprachen-Selfie II

„Ech hat déck d’Flemm“

Maria de Pina Fortes

Ich kam als junges Mädchen mit neun Jahren nach Luxemburg. Geboren bin ich in Santa Katarina auf der kapverdischen Insel Santiago. Als ich ankam, konnte ich kein Französisch und erst recht kein Luxemburgisch, sondern Kreolisch und Portugiesisch. In meiner Klasse in der Grundschule im …

Rencontre avec des enfants de toutes les langues dans une classe de cycle 1 à Niederkorn

Babel existe. Tous les jours

josée hansen

C’est une babillarde, Léa. « Eng Babbel ! » auraient dit nos grand-mères. « Regarde comme mes cheveux sont longs ! Même qu’ils étaient encore plus longs, mais nous les avons coupés », se vante-t-elle. « Joffer ! Joffer !, regarde comme je sais bien …

Mathe auf Deutsch ist ein Pilotprojekt, das Schule macht

Rechnen mit Spaßfaktor

Ines Kurschat

Es hat einigen Anlauf und Hartnäckigkeit gebraucht. Mathematiklehrer um den beigeordneten Direktor Yves Mentgen am Maacher Lycée, wie die technische Sekundarschule in Grevenmacher heißt, hatten vor über zehn Zeit beobachtet, dass viele ihrer Schüler im unteren Zyklus große Schwierigkeiten mit …

Englische Sektion in der öffentlichen Schule

Michael Luscious?

Michèle Sinner

Die Entstehung der englischen Sektion im Lycée Michel Lucius ist einem Zufall geschuldet. Vor bald sechs Jahren suchte das Unterrichtsministerium Unterschlupf für eine internationale Klasse aus dem Athenäum. Die Limpertsberger nahmen die Herausforderung an und sprangen kurzfristig ein. …

Die ersten Sprachförderkurse im Lyzeum gab es in den 1980-ern

Aus der Not heraus

Ines Kurschat

Das Lycée Technique du Centre kann als Sprachenpionier in der Hauptstadt gesehen werden. Es war eine der ersten Sekundarschulen, die bewusst Sprachförderkurse für Neuankömmlinge einrichteten. Was damals als Exotikum galt, trotz anfänglicher interner Kritik umgesetzt und manchmal spöttisch …

Les mues du journal lusophone Contacto reflètent l’histoire de l’immigration portugaise

Nouvelle vague

Bernard Thomas

La presse lusophone luxembourgeoise a connu son premier essor dans les années 1960-1970 : du journal salazariste (As Cinco Quinas, 1966) au périodique maoïste (A Verdade), en passant par le bulletin de l’União (A Nossa Voz, 1975). Parmi la panoplie de projets publicistes qui sont nés dans …

Selfie linguistique III

En français w.e.g.

Régis Hervé

La situation linguistique ici est parfois ambiguë. J’habite au Luxembourg et je travaille ici depuis 1999. Je suis Français, mais ma femme est Luxembourgeoise, ainsi que mes deux enfants. J’ai également beaucoup d’amis qui sont Luxembourgeois, alors je me sens bien intégré. Mais il y a aussi …

Selfie linguistique IV

Multilingue, « ma non troppo »

Paula Telo Alves

On m’a appris que je viendrais au Luxembourg quatre jours avant de prendre l’avion, en 2000. J’habitais alors à Porto, au Portugal, où je suis née. Au téléphone, une fonctionnaire de Bruxelles m’annonce qu’une place pour les stages à la Commission européenne venait de se libérer. « Par …

École de la deuxième chance

Andere Wege zum Diplom

Ines Kurschat

Wenn jemand weiß, welche Löcher übertriebene Sprachanforderungen in Lebensläufe reißen, dann sind es die Lehrkräfte der École de la deuxième chance in Hollerich in Luxemburg-Stadt. Hierher kommen Jugendliche und junge Erwachsene, die die Schule abgebrochen haben – nicht wenige, weil sie …

Luxemburgs Schulkinder lernen Schreiben in Deutsch. Damit das klappt, müssen Lehrer einiges beachten. Interview mit der Sprachwissenschaftlerin Constanze Weth

„Sprache ist kein Betonblock“

Ines Kurschat

In der Sprachendebatte steht der Erwerb der Muttersprache meist im Fokus. Mindestens so wichtig sei die erste Schriftsprache, sagt Sprachwissenschaftlerin Constanze Weth vom Institut für Mehrsprachigkeitsforschung der Uni Luxemburg.

D’Lëtzebuerger Land: In der Sprachdebatte wird …

Das neue Land ist am Kiosk, im Abonnement und für das iPad erhältlich.