Ausgabe 09.02.2018

Leitartikel

Nichts gegen ..., aber

Ines Kurschat

Auf reaktionäre Ressentiments und populistische Parolen im Wahlkampf zu setzen, ist eine rutschige Angelegenheit. Dies nicht nur, weil sich Wähler ermutigt fühlen könnten, Vorurteile aufzugreifen, eigene offen zu zeigen und auszuleben. Sondern auch und gerade weil Politiker, einmal angefangen, …

Afrikanische Auswanderer

Der Mann, der in Libyen nach Dublin suchte

Romain Hilgert

Fatamorgana Agadez ist eine Stadt mit flachen, erdfarbigen Häusern hinter hohen Mauern. Männer in Joggingkostümen sitzen im Schatten, Frauen in bunten Gewändern marschieren durch die staubigen Straßen. Ziegen wühlen müde in Abfallhaufen, während der ständige, sich öfters zu Sandstürmen …

Für Trans-Kinder und ihre Eltern kann die Identitätsfindung eine große Belastung sein. D’Land im Gespräch mit zwei Betroffenen

 

Es hätte leichter sein können

Ines Kurschat

D’Land: Polly*, seit wann weißt Du, dass Du ein Mädchen bist?

Polly: Das hat angefangen, als ich noch klein war. Zum Beispiel hat mir meine Mama immer Kleidung für Jungen angezogen. Ich mochte das nicht. Kaum hatte sie sich umgedreht, habe ich sie wieder ausgezogen …

Transsexualität in der Schule

Endlich ich sein

Ines Kurschat

„Ich möchte dass andere Menschen sehen, dass es Kinder wie mich gibt.“ So begründet die zehnjährige Polly, warum sie bei Mädchenseele mitgemacht hat. Der Film steht im Mittelpunkt einer Fortbildung zum Thema Transidentitäten, die am Donnerstag im Walferdinger Lehrer-Weiterbildungszentrum Ifen …

Politique culturelle et culture du chiffre

Le tribut de la professionnalisation

josée hansen

Que des regrets Le ministère de la Culture regrette. Le maire d’Echternach regrette. Le Trifolion regrette. Et même et surtout Julien Alex, le président de l’asbl Luxfestival, regrette d’avoir dû prendre cette décision d’arrêter l’organisation du Festival d’Echternach, un « jalon de la vie …

Koalitionsverhandlungen in Deutschland

Geschwätz von gestern

Martin Theobald

Kaum war der Applaus über den Abschluss des Koalitionsvertrags zwischen CDU, CSU und SPD am Mittwochvormittag verhallt, da begann auch schon die Aufrechnung der Gewinner und Verlierer des künftigen Regierungsprogramms. Das Magazin Der Stern machte schnell denjenigen aus, dem die größte …

Bien que soumis aux règles anti-blanchiment, le port franc n’inspire pas confiance – ni aux collectionneurs ni aux eurodéputés

F for Freeport

Bernard Thomas

« Ana, sorry ! » Ambiance crispée ce lundi au Freeport. Son président, Robert Goebbels, avait invité des eurodéputés, tous d’anciens membres de la commission d’enquête « Pana », à une visite guidée de la zone franche tax free. Dans son rapport final, la Commission d’enquête …

KMU und Handwerksbetriebe werden verstärkt gefördert, damit sie den Sprung über den digitalen Graben schaffen und innovieren. Ob das klappt, hängt nicht zuletzt davon ab, ob der Chef kompetent ist

Einfach nur überfordert

Michèle Sinner

Jean-Louis Blanken ruft auf seinem Computer eine E-Mail der Rezeption auf. Darin ist in einem standardisierten Format vermerkt, wer telefonisch nach dem Geschäftsführer von Luxforge gefragt hat, in welcher Sprache, was er oder sie will, beispielsweise zurückgerufen werden, und weshalb – um über …

Le retour en grâce des magasins

Le commerce se met au « phygital »

Georges Canto

Le secteur du commerce a envoyé, en ce début 2018, des signaux contradictoires à ses clients, mais aussi à ses salariés et aux pouvoirs publics. Au moment même où le géant du e-commerce Amazon annonçait l’ouverture de 2 000 magasins en Amérique du nord dans les prochaines années, …

Littérature

Gallimard n’est plus Céline

Paul Rauchs

La France vient de commémorer, de moins en moins dans l’unanimité d’ailleurs, le troisième anniversaire des attentats de Charlie Hebdo et de l’Hyper Casher. C’est le moment que Gallimard a choisi pour renoncer à rééditer les pamphlets antisémites de Céline. Il faut dire qu’on commémore beaucoup …

Nachruf

Ein Punk. Punkt

Tom Dockal

„If it’s me and yer granny on bongos, it’s The Fall.“ In den vergangenen zwei Wochen dürfte dieses Zitat überdurchschnittlich oft wiedergegeben worden sein. Denn dieses „Ich“ ist nicht mehr und hat die Großmutter mit ihren Bongos alleine gelassen. Mark E. Smith, Gründer und Frontmann der …

Die kleine Zeitzeugin

Luxemburg hat einen Vogel

Michèle Thoma

Wieder ein Luxemburg-Märchenfilm, ein sehr berührender, das muss man zugeben. Mit sehr lieb schauenden Hauptdarsteller_innen, und einem wirklich lieben Vogel, der auch ein Hauptdarsteller ist.

Der Plot ist einfach verständlich und zugleich selbstverständlich symbolkräftig. Ein liebes …

Chronique Internet

Brainjunk, la plaie qui tue les journaux

Jean Lasar

Qu’une gazette en ligne comme Techcrunch, observatoire apologétique de Silicon Valley s’il en est et dont tous les articles sont gratuits, en arrive à publier un article fustigeant les méfaits du « brainjunk » et encourageant les lecteurs à réclamer qu’une partie au moins de ses …

Art contemporain

Who’s afraid of red, yellow and blue?

josée hansen

La première chose à laquelle on ait pensé lors de l’annonce de l’exposition Twenty years from now du duo d’artistes français Claire Décet et Samuel François au centre d’art Nei Liicht à Dudelange, annonce dans laquelle ils promettaient vouloir « concevoir le lieu d’exposition comme lieu …

Theater

Zellers Zwangsneurosen

josée hansen

Textfetzen. Vor allem Textfetzen. Halbe Sätze, unvollendete Gedanken, zusammenhanglos aneinander gekettete Geschichten. Und dann manchmal großartige Perlen wie: „Ein Mensch, komplett mit Watte gefüllt“; „Es ist mein erstes Abendkleid und ich bin sehr enttäuscht“; „Man müsste seine Gefühle aufs …

Kino

Femme Fatale und Show-Pony

Anina Valle Thiele

Schon vor Jahren war sie der heimliche Star beim Luxfilmfestival. In Colonia (2015) spielte sie Ursel, neben Schauspielern wie Emma Watson und Daniel Brühl. Doch in diesem Jahr ist der Hype um Vicky Krieps noch viel größer. Obwohl sie nichts von dem Wirbel um ihre Person hält, werde man zu …

Luxemburgensia

Seitenwechsel

Elise Schmit

Die Darstellungen des Zweiten Weltkriegs in der Luxemburger Literatur ähneln sich in mindestens zwei Hinsichten: Sie werden von männlichen Perspektiven dominiert und befassen sich mit der Frage nach den Möglichkeiten von Selbstbehauptung angesichts einer übermächtigen Bedrohung. Die moralischen …

Essai transformiste

Fabien Rodrigues

Tapis rouge, statuettes, petits fours et crémant à gogo... Tout le monde l’a attendu pendant deux ans, la fébrilité se faisait sentir auprès des agences et – dans une moindre mesure – des annonceurs depuis des semaines : l’édition 2018 des Media Awards se tenait enfin le 1er février …

Das neue Land ist am Kiosk, im Abonnement und für das iPad erhältlich.