Ausgabe 21.06.2013

Der Lehrerstreik ist abgeblasen, die Lehrerschaft tief gespalten. Schuld daran seien Feduse und SNE, behaupten SEW und Apess. Selbstkritik? Fehlanzeige!

Zu hoch gepokert

Ines Kurschat

Der Traum ist aus. Zumindest für diejenigen Lehrer und Gewerkschaftler, die auf einen Streik im Schulwesen gehofft haben. Nur rund 40 Prozent der Schulen, sagen SEW und Apess, haben den Aufruf der beiden Lehrergewerkschaften unterstützt, die Arbeit aus Protest niederzulegen und so die …

Sekundarschulreform im Schulausschuss

Unpolemisch

Ines Kurschat

Ein „bisschen im Schnelldurchgang“ gehe man die Texte durch, sagt Eugène Berger im Gespräch mit dem Land. Der Liberale sitzt in der parlamentarischen Unterrichtskommission, in der derzeit über die Sekundarschulreform diskutiert wird. Artikel für Artikel nehmen die Abgeordneten durch, …

Die Bommeleeër-Affäre, die polizeidirektion und der Justizminister

Sinkendes Boot

Romain Hilgert

Am Mittwoch veröffentlichte das Memorial ein großherzogliches Reglement über die Luxemburger Beteiligung an der „mission ‚État de droit‘“ im Kosovo. Vielleicht ist es an der Zeit, einmal die White man’s burden umzukehren und eine kosovarische Mission in Luxemburg zu empfangen, um …

Mit ihrem neuen Publikumsliebling Xavier Bettel ist die DP ein Jahr oder wenige Monate vor den Wahlen im Vorteil gegenüber der moralisch diskreditierten Regierung

Die DP spürt sich Flügel wachsen

Romain Hilgert

Wenn sie sich die vergangene Woche vom Tageblatt veröffentlichten Ergebnisse einer im Frühjahr durchgeführten Wählerbefragung ansieht, fühlt die DP endlich Aufwind. Denn danach verloren die beiden Regierungsparteien CSV und LSAP in jedem der vier Wahlbezirke zusammen sieben oder acht …

Ce dimanche fête nationale, une jeune fille voilée devait réciter le Coran en luxembourgeois. Dans le même temps, la communauté musulmane se fâche avec le nouveau ministre des Cultes

La pétaudière musulmane

Véronique Poujol

Dans le défilé des couvre-chefs féminins, tous plus fous les uns que les autres, qui paraderont ce dimanche, jour de fête nationale, à la cathédrale pour le Te-deum, il y aura celui d’une jeune musulmane choisie par la shoura, l’assemblée de la communauté musulmane du grand-duché, pour y dire …

Le Greco dresse un portrait peu flatteur du Luxembourg en matière de corruption. Pas pour des cas avérés, mais pour l’absence de règles claires pour la prévenir et la sanctionner

Un si petit pays

josée hansen

« Ce rapport n’est pas critique. Ce rapport est méchant ! » aurait affirmé un membre de Greco (Groupe d’États contre la Corruption, organe du Conseil de l’Europe), mardi à Strasbourg. Durant une journée entière, mardi, la députée DP Anne Brasseur, membre elle-même de l’assemblée …

Unruhen in der Türkei

Das halbvolle Glas

Cem Sey

Sie stehen mitten auf dem Taksim-Platz in Istanbul. Oder in der Hauptstadt Ankara auf der Straße, genau an jener Stelle, an der ein Polizist einen Demonstranten aus nächster Nähe erschossen hat. Sie tun nichts Besonderes. Sie stehen einfach. Sie rufen keine Parolen. Sie leisten keinen …

Prism in Europa

Auslegware Freiheitsrechte

Martin Theobald

Proteste in Istanbul, Korruption in Prag, der US-Präsident in Berlin, ein Geheimnisverräter in Hongkong. Während die ersten drei Städte mit ihren Ereignissen tagelang die Schlagzeilen beherrschen, scheint Edward Snowden inzwischen nur noch eine Randnotiz im Weltgeschehen zu sein. So scheint es, …

Die über zehn Jahre alte Pulvermühlen-Affäre steht seit dieser Woche vor Gericht

Wenn ich mich gut erinnere

Peter Feist

Im Schatten der allgemeinen Aufmerksamkeit für den Bommeleeër-Prozess begann diese Woche am Bezirksgericht Luxemburg eine Verhandlung, die man ebenfalls schon beinah historisch nennen könnte: Über zehn Jahre alt ist die Affäre um die Gebäude der früheren Textil-Großreinigung Express …

Wie es wirklich war

Traumberuf Gutachter

Claude Gengler

Das Zustandekommen des geplatzten Cargolux-Qatar Airways-Deals sollte im Rahmen eines detaillierten Berichts noch einmal aufgerollt und genau erklärt werden. So oder ähnlich lautete der Auftrag, der im Dezember 2012 mittels einer parlamentarischen Motion an die Adresse unserer Regierung ging. …

Der rücktrittsbereite Premier

Geht er? Ja, er geht!

Guy Rewenig

Heute loben wir den rücktrittsbereiten Premier. Er geht, weil es nicht mehr anders geht. Wenn ihm der Abschlussbericht des Srel-Untersuchungsausschusses um die Ohren fliegt, bleibt ihm nichts anderes übrig, als das Feld zu räumen. Er hat übrigens schon vorgebaut und selber sehr deutlich seinen …

Les révélations d'Edward Snowden

La lutte contre Prism doit être globale

Jean Lasar

Les révélations d’Edward Snowden sur le programme d’espionnage des citoyens n’en finissent pas de provoquer leur onde de choc des deux côtés de l’Atlantique. À Washington, un amiral tout chamarré, Keith B. Alexander, patron de la National Security Agency, a essayé de rassurer les sénateurs lors …

Plang B

B comme Bonnevoie

Lore Bacon

Balade à Bonnevoie. L’idée est séduisante. Car le quartier, plus que nul autre de Luxembourg, fourmille de vie. L’habitat y est dense, les magasins d’alimentation et autres commerces de proximité, restaurants et cafés pullulent, toutes les générations, cultures et langues y cohabitent. Un …

Devorah Sperber, It's all in your head

Histoires d’œil

Marianne Brausch

Pour son exposition d’été, la galerie Zidoun offre aux visiteurs une exposition rafraîchissante, ludique et intelligente. It’s all in your head de l’Américaine Devorah Sperber, dont c’est la deuxième présentation à l’espace de la rue Adolphe Fischer, interroge à la fois les mécanismes de la …

Gutt a Genuch

Schlecht an ze vill

josée hansen

Il y a une demande pour des spectacles humoristiques populaires au Luxembourg, le succès de l’indéboulonnable Lëtzebuerger Revue, des nombreuses troupes de cabaret qui sillonnent le pays, des Dëckkäpp à la radio et du plus récent Hoppen Théid sur RTL Tele Lëtzebuerg le prouvent. On veut rire …

Marie Mistral

La fée des gâteaux

Salomé Jeko

Univers rose bonbon, pièces montées girly à toucher le plafond, cupcakes aux toppings gourmands... Bienvenue chez Marie Mistral, la fée sucrée. Installée dans le Grund, la magie semble avoir touché cette jeune femme, encore sans emploi il y a tout juste un an. Dans ses bagages, un CAP pâtissier …

Zinsbesteuerung

Jetzt geht’s los!

Michèle Sinner

Noch hat sich der Staub über der Ankündigung der Regierung, zum 1. Januar 2015 den automatischen Informationsaustausch über die Zinseinkünfte von EU-Ausländern anzuwenden, nicht gelegt. Je nachdem, wen man fragt, gehen die Aussagen über die Folgen weit auseinander. Manche Bankiers wollen nur …

Évolution de l’emploi

Le monde qui change la banque

josée hansen

« Ce ne sera pas un carnage en matière de plans sociaux, » estime Thierry Schuman, membre du Comité de direction et responsable des ressources humaines de tous les employés de la BGL-BNP Paribas au Luxembourg, lorsqu’il se projette dans l’emploi bancaire d’ici dix ou quinze ans. Mais …

Échange automatique et maintien du secret pour les résidents

Pas d’exceptions

Véronique Poujol

Peut-on sauver le secret professionnel pour les contribuables résidents et l’abolir pour les non-résidents de l’Union européenne et les Américains ? En avril, une note du ministère des Finances en marge de l’annonce du passage à l’échange automatique d’informations fiscales, affirmait que …

Die Zukunft des Finanzplatzes als Wahlkampfthema

Keiner knipst das Licht aus

Romain Hilgert

Mit dem Einverständnis zum automatischen Informationsaustausch habe die Regierung das Bankgeheimnis aufgegeben, ohne zuvor die Auswirkungen eines solchen Schritts analysiert zu haben, ärgerte sich Generalsekretär Fernand Etgen am Samstag auf dem Parteitag der DP in Junglinster. Zwei Monate …

Nouvelles directives européennes pour l’industrie des fonds d’investissements

Accueil sceptique

Stéphane Etienne

d’Lëtzebuerger Land : Ce n’est un secret pour personne : on vous sait très critique à l’égard de la directive AIFM. Pouvez-vous nous expliquer pourquoi ?

Rafik Fischer : C’est une directive extrêmement complexe et difficilement applicable en pratique. …

Assurance-vie

L’indifférence au secret fiscal ?

Gérard Klein

La place s’inquiète à juste titre des conséquences de la suppression du secret fiscal pour l’avenir de la banque privée. On parle moins de l’assurance-vie alors que celle-ci occupe désormais une place significative dans le paysage financier luxembourgeois. Comment ce secteur d’activité, qui …

EZB-Direktoriumsmitglied Yves Mersch über die Vorbereitungsarbeiten für die Bankenunion, Stresstests und die Bewältigung der Altlasten

„Niemand kauft die Katze im Sack“

Michèle Sinner

d’Lëtzebuerger Land: Herr Mersch, als Termin für den Start der gemeinsamen Bankenaufsicht (SSM) wird derzeit Sommer 2014 angepeilt.

Yves Mersch: Wir haben immer noch keine abschließende Gewissheit darüber, wann die Vorlage zum SSM vom Europäischen Parlament …

Umsetzung des Fatca-Abkommens

Dear Uncle Sam

Michèle Sinner

Noch vor dem Sommer, sagt Alphonse Berns, Steuerdirektor im Finanzministerium, soll das IGA, das Intergovernmental agreement, mit den USA stehen. So könnte die Vorlage im Herbst im Parlament eingereicht werden, damit rechtzeitig vor Jahresende über das Fatca-Abkommen abgestimmt werden …

Wie die Physik Einzug hält in die Finanzwelt

Global Chaos Inc.

Peter Feist

Wenn von besonders fähigen Geld-Managern die Rede ist, fallen gewöhnlich Namen wie Warren Buffett oder George Soros. Jim Simons ist viel weniger bekannt, aber vielleicht sogar noch fähiger als seine beiden berühmten Kollegen. Vor 40 Jahren war der heute 75-Jährige noch Mathematiker an der State …

Wirtschaftsnobelpreisträger Christopher Pissarides

Tschüss Euro?

Michèle Sinner

„Als wir 2008 den Euro eingeführt haben, kam Jean-Claude Trichet nach Zypern und wir haben gefeiert. Rückblickend war die Feier vielleicht ein wenig verfrüht“, leitete Christopher Pissarides seinen Vortrag im Rahmen der World Anti Crisis Conference Ende Mai in Astana ein. Die Einschränkungen, …

Bankenregulierung

Ungewollte Nebenwirkungen

Michèle Sinner

„Bankster“ wurden die Bankiers nach Ausbruch der Finanzkrise 2008 gerne in Anspielung auf unverantwortliches Investitionsverhalten und mangelndes Risikomanagement genannt. Eine der Hauptfeststellungen, nachdem das Auge des Sturms vorbeigezogen war: Der Fremdfinanzierungsgrad der Banken war zu …

Die Lehren aus der Zypern-Rettung mit Christopher Pissarides, zypriotischer Wirtschaftsnobelpreisträger

Das könnte auch euch passieren

Michèle Sinner

d'Land: Professor Pissarides, in den vergangenen Monaten wurde Zypern dafür gescholten, dass seine Finanzbranche zu groß geworden ist. Sie haben in der Vergangenheit gesagt, Luxemburg sei schlimmer als sonst irgendwer in Europa. In Luxemburg haben die Entscheidungsträger den Vergleich mit …

Communication et image de marque : Un entretien avec Philippe Poirier

Le Luxembourg est victime de fantasmes économiques

Stéphane Etienne

d’Lëtzebuerger Land : Comment les Luxembourgeois perçoivent-ils leur pays ? Quel est leur degré de confiance dans leurs institutions ?

Philippe Poirier: D’après les dernières enquêtes d’opinion réalisées par l’Eurobaromètre et par l’institut d’études luxembourgeois …

Le shadow banking

Une créature de l’ombre aux multiples visages

Franz Fayot

Le terme ou concept international du shadow banking désigne, au sens large, un système d’intermédiation financière, parallèle au système bancaire traditionnel, répondant en principe aux mêmes caractéristiques – collecte de l’épargne et octroi de prêts – sans être soumis à la même …

Beps und Co: Die Debatte um die Besteuerung internationaler Konzerne nimmt Fahrt auf

A fair share

Michèle Sinner
Dass die Luxemburger Regierung am 10. April ankündigte, ab 2015 zum automatischen Informationsaustausch über Zinseinkünfte von EU-Bürgern überzugehen, hatte Finanzminister Luc Frieden (CSV) auch damit begründet, dass man aus der Schmuddelecke heraus müsste, um bei anderen Debatten als …
Finanzbeilage

Belagerungsmentalität

Michèle Sinner

Prominente Steuerhinterziehern wie FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß ist es zu danken, dass die Debatte um Steuerhinterziehung und Bankgeheimnis nicht abreißt. Und das hat Folgen. Während sich Bürgerrechtler früher gegen Initiativen wehrten, die in Richtung „gläserner Bürger“ gingen, ist die …

Das neue Land ist am Kiosk, im Abonnement und für das iPad erhältlich.