Ausgabe 20.06.2014

Dämmen mit Styropor

Giftig und feuergefährlich

Peter Feist

Styropor als Dämmstoff für energiesparende Häuser? In öffentlichen Bauten durch den Staat ist seine Verwendung nicht mehr zulässig, und in der Stadt Luxemburg verbietet es die Feuerwehr. Reine Vorsichtsmassnahme. „Wenn eine Styroporfassade brennt, haben wir kaum eine Chance zum Löschen“, sagt …

Im Wirtschaftsministerium ist man sauer wegen des Uni-Berichts zu den Energiepässen, weil man die Kontrolle über die Debatte zu verlieren fürchtet

Nichts als die Wahrheit

Peter Feist

Die Ingenieure am Forschungsbereich Bauwesen der Universität Luxemburg sind selber überrascht. Da publizieren sie seit gut drei Jahren Fachartikel auf Fachartikel über den Energieverbrauch Luxemburger Gebäude, und die Pressestelle der Uni macht das stets publik, aber kaum jemand nimmt Notiz …

Referenden und Petitionen

Eine großzügige Runde direkte Demokratie

Romain Hilgert

Am Mittwoch verabschiedete das Parlament mit überwältigender Mehrheit die Eherechtsreform, zu der auch das Eherecht für gleichgeschlechtliche Paare gehört. Wie groß die öffentliche Unterstützung für diese Reform ist, zeigte sich auch daran, dass eine elektronische Unterschriftensammlung gegen …

Mit reichlich Verspätung soll die Uni ab Frühjahr 2015 umziehen. Damit in Esch Studentenflair aufkommt, muss noch viel geschehen

Escher Gespenster

Ines Kurschat

Sie kicken Fußball, springen von den bronzenen Skulpturen, kugeln sich auf dem verlegten Gras. Hässlich oder nicht, die portugiesischen Kids haben den Brillplaz in Esch an diesem sonnigen Abend ein stückweit für sich erobert. Zwei Besucher des Cafés Op der Brillplaz können dem künstlichen …

Après l’Oscar et la faillite de Delux, le secteur de l’audiovisuel attend la réforme du Film Fund et craint des coupes budgétaires dès 2015. Qui pourraient faire vaciller cette jeune industrie culturelle

L’histoire du gâteau

josée hansen

V for Victory Ils le fêtent comme une victoire. Sinon définitive, au moins comme une victoire d’étape dans le développement du secteur audiovisuel au Luxembourg : les auteurs, réalisateurs et scénaristes réunis dans le Lars (qui compte une cinquantaine de membres, dont la moitié exercent …

Die Abgeordneten haben sich einen Verhaltenskodex vorbereitet, um zwischen kleinlichen Interessenkonflikten und Lobbyismus im höheren Interesse unterscheiden zu können

Die Ethik der Standortpolitik

Romain Hilgert

In den vergangenen Wochen beendete der parlamentarische Ausschuss der Institutionen und Verfassungsrevision nach zweieinhalb Jahren seine Arbeiten an einem zehn Artikel langen Verhaltenskodex für Abgeordnete und hinterlegte ihn als Entwurf zur Ergänzung des Kammerreglements. Seine …

Großbritanniens Europa-Skeptiker im Aufwind

Inseldenken

Claire Barthelemy

David Cameron hat es geschafft: Zum ersten Mal seiner Amtszeit konnte er seine Partei, den Koalitionspartner und sogar die Opposition einen. „Alle großen britischen Parteien sind sich nun in einem Punkt einig: Jean-Claude Juncker soll nicht Präsident der Europäischen Kommission werden,“ …

Interview avec Jean-Luc Putz, spécialiste en droit du travail, sur le pouvoir des syndicats, les chances de survie de la cogestion, et le lock-out du XXIe siècle

Liens de subordination

Bernard Thomas

d’Lëtzebuerger Land : Le modèle social luxem-bourgeois a longtemps été considéré comme patrimoine national. À l’heure où elle est grippée et commence à sérieusement s’enrouiller, comment définiriez-vous la machine Tripartite ?

Jean-Luc Putz : Comme les règles …

Bitcoin

La planète bitcoin se fait peur

Jean Lasar

L’information selon laquelle un pool de mineurs a contrôlé pendant au moins douze heures de suite plus de 51 pour cent des opérations d’extraction de bitcoins a mis en émoi l’univers qui s’est formé autour de la cryptodevise. Bien qu’aucune transaction frauduleuse n’ait été détectée, qu’aucun …

Frauen zur Fußball WM

Frauen schauen

Michèle Thoma

Die Herren werden unseren Erwartungen nicht gerecht. Sie wälzen sich zu wenig im Gras, sie bekreuzigen sich nur hin und wieder, niemand hat bisher den Gebetsteppich ausgerollt, und gespuckt wird auch nicht mehr so viel. Es scheint, sie werden gecoacht, Urmännliches wird ihnen ausgetrieben, es …

Wölfe

Hetzjäger vor der Tür

Martin Ebner

„Hoffentlich wartet der Wolf noch mit seiner Rückkehr, bis der Managementplan steht“, scherzt Tun Weber. Der Forstwirt und Lehrer an der Ackerbauschule in Ettelbrück erarbeitet gerade zusammen mit dem Naturhistorischen Museum einen Plan de gestion für die grauen Beutegreifer. Weber befragt …

Politique de participation en Europe

Pour un conseil consultatif citoyen

Patrizia Nanz, Raphaël Kies

Les résultats des élections, caractérisés par une participation très limitée et par la montée des partis europhobes, montrent à quel point le projet européen est une nouvelle fois mis en danger. Pourtant l’Europe a fait des efforts de communication sans précédent pour se faire connaître et se …

Fundamental Monodrama Festival

Le dictateur, l’anarchiste, l’ermite et la diva

josée hansen

« Peuple, vous êtes des lâches ! » « Peuple d’ignorants, mais relisez vous classiques ! » « Peuple de cons ! » ou « On ne combat pas une dictature avec des statuts Facebook ! » Ce que le vieux dictateur déchu a à dire, du fond de son …

Monodrama, un commentaire

Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom

josée hansen

Samedi soir à la Banannefabrik. Devant la porte du Danzsall, une grande pancarte annonce le slogan de cette deuxième journée du Koelermindermanifest, quelque chose autour de « we will be presents ». On se fait la bise dans la file d’attente, on doit avoir un peu de patience c’est un …

Clownwise

Comme une farce

Marylène Andrin

Prague, de nos jours. Oskar (Didier Flamand) en est parti depuis plus de trente ans. Il est revenu, pour quelques jours, pour une représentation. Oskar est clown, un vrai, un blanc. La salle est pleine mais il ne voit que l’absence de Viktor (Jiri Labus) et de Max (Oldrich Kaiser). Parce qu’il …

Art et Coupe du monde

Footballs d’en haut et d’en bas

Lucien Kayser

La première semaine est passée, et déjà au moment d’écrire ces lignes, les surprises n’ont pas manqué, les beaux buts non plus, et bien sûr que les commentaires sont allés bon train sur telles décisions arbitrales, il est vrai qu’il y en eut de contestables. Moins que pour les coupes du monde …

David Ianni, CD Prayers of Silence

Musique mystique

José Voss

Pianiste de haut vol et compositeur de grand talent, David Ianni a plus d’une corde à son arc. Et, bien qu’il affiche à peine 35 printemps au compteur, il peut déjà, à force de tracer avec une belle obstination son sillon hors norme, inclassable, se prévaloir d’un parcours peu banal, lui qui …

Joe Molitor

Ça bourdonne chez Joe

Salomé Jeko

De légers bourdonnements au loin, une odeur de miel dans l’air, dans le jardin de Joe Molitor, une rangée de ruches attire le regard et suscite la curiosité. Installé à Nospelt, cet enseignant cache une passion peu commune : l’apiculture. « Depuis tout petit, j’avais cette idée en …

Ex-Finanzminister Luc Frieden (CSV): Rück- und Ausblick

Soziale und wirtschaftliche Krisenoperation

Michèle Sinner

d’Lëtzebuerger Land: Herr Frieden, viele Leute am Finanzplatz machten sich Sorgen, was passieren würde, falls Sie nicht mehr Finanzminister sein sollten. Wie haben Sie selbst die Umstellung vom Minister- zum Abgeordnetenamt erlebt?

Luc Frieden: Es ist eine …

Éducation financière

Ohne Moos nichts los

Ines Kurschat

Die Banken haben Jugendliche als Konsumenten längst entdeckt. Ob Carte axxess, Fit4Fun, Greencode oder Startin, Bankkunden werden von Kindesbeinen an umworben. Andersherum ist die Welt der (Finanz-)Wirtschaft für die meisten Jugendlichen – und auch für viele Erwachsene – ein Buch mit sieben …

L’architecture de surveillance européenne

Le comité du risque systémique

Franz Fayot

La création d’un comité du risque systémique (CRS) est l’implémentation en droit luxembourgeois d’une recommandation du Comité européen du risque systémique (CERS) constatant l’insuffisance d’une vue macroprudentielle cohérente par rapport à une surveillance microprudentielle assez avancée. Au …

Port franc et arts plastiques

Pas un cimetière

josée hansen

Il y a de l’art partout. Des photos surtout, de petits objets, un dessin avec « Papa » même, le tout accroché de manière aléatoire aux murs en parpaing et posé sur le moindre meuble de ce petit bureau anonyme du premier étage de la tour F au Luxair Cargo Center à Findel. David Arendt, …

Münzsammeln als Geldanlage

Doppelte Seigniorage

Romain Hilgert

Mit Ansprachen und Ehrenwein stellte die Zentralbank am Donnerstag dieser Woche auf der Felser Burg ganz offiziell ihre neuste Sammlermünze Château de Larochette vor. Die 34 mm große Münze aus Silber und buntem Niob zeigt auf der einen Seite Großherzog Henri im Profil und auf der anderen Seite …

Burn-out in der Finanzbranche

Entfremdete Arbeit

Peter Feist

In der Finanzbranche würden sich „viele Arbeitnehmer“ Fragen über ihre berufliche Zukunft stellen. „Unsichere Arbeitsplätze, Umstrukturierung, Zusammenschluss, Auslagerung – all diese Gespenster verfolgen die im Finanzsektor Beschäftigten bis in den Schlaf hinein ... und stören diesen …

Die aktuelle Steuerdebatte birgt auch Chancen, sagt Finanzminister Pierre Gramegna (DP)

Kontinuität

Michèle Sinner

D’Lëtzebuerger Land: Herr Gramegna, vergangenes Jahr um diese Zeit war noch Ihr Vorgänger Luc Frieden im Amt, den verschiedene so stark mit der Finanzbranche assoziierten, dass sie befürchteten, alles würde zusammenbrechen, wenn er sein Amt verlöre. Welche Bedeutung messen Sie dem …

Devant tant de réglementations, certains gestionnaires de fonds alternatifs (AIFM) ne seraient-ils pas tentés par des destinations plus exotiques ?

Quelle valeur ajoutée ?

Stéphane Etienne

Le 22 juillet 2014 sera une date charnière pour l’industrie de fonds alternatifs en Europe. C’est en effet à cette date que les gestionnaires de ce type de fonds devront avoir obtenu l’agrément de leur autorité de régulation s’ils souhaitent obtenir le fameux passeport de commercialisation qui …

In den Daten liegt die Zukunft, meint Georges Bock, Managing Partner von KPMG

Datenraffinerie

Michèle Sinner

D’Lëtzebuerger Land: Herr Bock, reden wir über Daten.

Georges Bock: Daten sind das Rohöl der Zukunft – der Spruch habe nicht ich erfunden, aber er gefällt mir gut. Wer Öl verarbeiten will, braucht allerdings auch eine Raffinerie. Ohne Raffinerie ist Öl nur …

Gemeinsame Bankenaufsicht

Matrix-Management

Michèle Sinner

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Noch diesen Monat sollen die Bilanzchecks der 130 wichtigsten Banken der Eurozone abgeschlossen werden, bevor im Herbst der Stresstest erfolgt und die Europäische Zentralbank (EZB) am 4. November die Bankenaufsicht in der Währungszone übernimmt. …

Les petits domiciliataires réussiront-ils à s'acclimater au réchauffement régulatoire ? Probablement non

How the West Was Won

Bernard Thomas

« Wild West » ; lorsque les acteurs du secteur financier évoquent les années 1980 et 1990, le terme revient sans cesse. Peut-être parce qu’il transporte un parfum de pionnier individualiste qui fait son business sans supervision de l’État. Ainsi, en s’improvisant domiciliataires, …

Marché unique de l’assurance-vie

L’esprit européen ne souffle plus sur le parlement belge

Gérard Klein

La dernière histoire belge en matière d’assurance n’a décidément rien de drôle pour les assureurs-vie luxembourgeois. Depuis maintenant deux décennies, la plupart d’entre eux ont développé une activité internationale placée sous l’égide du marché unique de l’assurance ; dans ce cadre, ils …

RMB Business

La Chine « prend racine » au Luxembourg

Stéphane Etienne

Le 8 mai dernier, la Bank of China, l’une des quatre banques commerciales d’état de la République de Chine, a lancé avec succès, par l’intermédiaire de sa filiale luxembourgeoise, sa première obligation offshore en renminbi (RMB), la monnaie chinoise. D’une maturité de trois ans pour un coupon …

Fatca

Die Fahndung läuft

Michèle Sinner

Eine „vernünftige Idee“ habe man davon, wie Fatca, der US Foreign accounts tax compliance act, umgesetzt werden müsse, sagt Camille Seilles, Berater für Rechts- und Steuersachen bei der ABBL. „Ja“, fügt er hinzu, „die Banken sind bereit“. Die Banken sind die Hauptbetroffenen der …

Das neue Land ist am Kiosk, im Abonnement und für das iPad erhältlich.